Das Berliner Label !K7 Records schickt die 69. Ausgabe der „DJ-Kicks“-Reihe in die Umlaufbahn, die Pilotin ist die Wahlberlinerin Peggy Gou. Die Musikauswahl ist genreübergreifend, von Disco über Electro zu House und Techno, von 90 bis 150 bpm. Der älteste Tracks stammt aus dem Jahr 1983


„Ich hatte das Konzept dieses Covers schon lange im Kopf – als erste koreanische Frau, in der „DJ-Kicks“-Serie, wollte ich etwas aus diesem meinem Erbe machen, also wählte ich den Tiger, der in der koreanischen Tradition sehr wichtig ist und eine Metapher für meine Persönlichkeit. Da es nicht artgerecht ist, mit einem echten Tiger so ein Shooting zu mache , haben ich und der Fotograf Jonas Lindstroem ein Stockfoto verwendet und das ins Covereingefügt. Der Tiger „verschwindet“, wenn man sich dem Innencover zuwendet, um zu verdeutlichen, dass diese schönen Tiere in meiner Heimat bereits ausgestorben sind und Gefahr laufen, auf der ganzen Welt auszusterben“.
www.savetigersnow.org

„DJ-Kicks“ von Peggy Gou erscheinen am 28. Juni 2019.

Tracklist:
01. Spacetime Continuum – Fluresence
02. Peggy Gou – Hungboo
03. Pearson Sound – Earwig
04. Pegasus – Perseguido Por El Rayo
05. Sly and Lovechild – The World According To Sly And Lovechild (Andrew Weatherall Soul Of Europe Mix)
06. Dorisburg – Rytm804
07. Hiver – Pert
08. Kyle Hall – Flemmenup
09. DMX Krew – EPR Phenomena
10. JRMS – 3
11. Shades of Rhythm – Exorcist
12. Kode 9 – Magnetic City
13. The System – Vampirella
14. Black Merlin – Kundu
15. Aphex Twin – Vordhosbn
16. R-Tyme – Illusion (Mayday Remix)
17. Psyche – Crackdown
18. Deniro – Epirus
19. I:Cube – Cassette Jam 1993

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Peggy Gou äußert sich zu Sexismus in der Muskszene
Peggy Gou droppt neue Sonnenbrillen-Kollektion mit Ray-Ban 
Laurel Halo liefert ihre „DJ-Kicks“ ab