Tomorrowland_Belgium_en_2016 Wikipedia


Das legendärste Festival der Welt ist vorüber und zieht nicht nur den ein oder anderen Kater nach sich, sondern auch polizeiliche Ermittlungen. Berichten zufolge soll es vor der Mainstage mehrere Vorfälle mit Pfefferspray gegeben haben.

Schon bei anderen Events wie der Time Warp in Mannheim wurde von plötzlichen Attacken mit dem schmerzhaften Gas berichtet. Im Laufe des Tomorrowlands gab es wohl keine direkten Beschwerden an die Veranstalter, jedoch machten mehrere Berichte im Netz darauf aufmerksam. Wie Personen mit dem gefährlichen Spray auf das Gelände kamen, ist bisher unklar, denn eigentlich wurden jegliche Kontrollen und Sicherheitsmaßnahmen verstärkt. Eine Frau berichtete darüber, wie ihr während des Angriffes und der Schmerzen in den Augen Wertsachen gestohlen wurde und fordert Schadensersatz oder den Rückerhalt ihrer emotional wichtigen Dinge. Nun ermittelt die belgische Bundespolizei.

Das könnte dich auch interessieren:
Diebesbanden durchkämmen Tomorrowland – Schützt eure Smartphones!
Tomorrowland gibt neue Details zur diesjährigen Ausgabe bekannt
Lebensgefährliche Tomorrowland-Pille im Umlauf
Tomorrowland kündigt für 2019 Winter-Festival in den Alpen an