20140909_101148Sie haben Post: Pioneer


DJ Turntable PLX-1000

Sexy boy – da isser! Soeben ist Pioneers sagenumwobener PLX-1000 bei uns eingetroffen. Gierig aufgerissen, hält der Inhalt des Kartons auf den ersten Blick auch tatsächlich das, was die vorab veröffentlichte Feature-Liste verspricht: Unverrückbare 13 kg Lebendgewicht im Technics 1210er Design mit kardangelagertem S-Tonarm, Balance-, Sub- und Kopfgewichten sowie Aluplattenteller mit vierfachem Strobonoppenrand. Sogar das 7“-Adapterrelikt sowie eine Schutzhaube liefert Pioneer mit. Gut sichtbar zudem: Die Drehgeschwindigkeit lässt sich in der Zusatzstufe +/- 50% einstellen. Hintenrum zeigt sich , wie erwartet, analog klassisch: Lediglich ein Stereo-Cinch-Out wartet auf Anschluss. Looks good. Feels good. And works good? Das werdet ihr erfahren, sobald wir den 4,5 kg/cm Muskelprotz zusammengebaut (!), ein System montiert und einen Packen entstaubtes Vinyl gedreht haben. Kosten soll das gute Stück übrigens 699 EUR UVP.

[nggallery id=32]

Das könnte euch auch interessieren:
Technics wiederbelebt: Neue Produkte Ende des Jahres

Reloop Neon kommt: Erster Modular Controller für Serato