rekordboxheader1


Pioneer stellt ein neues Update für seine Musikmanagementsoftware rekordbox bereit. Mit der neuen Version können Vinyls zu digitale Dateien konvertiert werden. Außerdem veröffentlicht Pioneer auch noch das RMX EFFECTS Plus Pack für rekordbox dj.

Wer Pioneers Software rekordbox nutzt darf sich über ein Update freuen. Die Version 4.2.1 steht ab sofort zum Download bereit. Größte Neuerung ist das neue Rekord-Feature, mit dem analoge Signale innerhalb der Software aufgenommen und in digitale Daten konvertiert werden können. Damit ist es möglich die heimische Vinyl-Sammlung nun mit Hilfe von rekordbox zu digitalisieren.

Bei Schallplatten mit mehreren Tracks pro Seite werden die einzelnen Tracks automatisch erkannt und in separate Tracks geteilt. Ein umständliches, manuelles Erstellen der Tracks fällt somit weg. Die Software passt ebenso die Lautstärke der Tracks an, so das ein Nachbearbeiten nicht mehr nötig ist.

Außerdem soll es nun einfacher sein innerhalb von Rekordbox zusammenpassende Tracks zu finden, die dann automatisiert auf den Playern CDJ-TOUR1 sowie CDJ-2000NXS2 angezeigt werden. Dazu müssen die Player mit der aktuellsten Firmware bestückt sein. Andere Modelle werden laut Pioneer nicht unterstützt.

Des weiteren stellt Pioneer das neue RMX EFFECTS Plus Pack für die Pro-Version rekordbox dj zur Verfügung. Mit dem Plus Pack wird die Scene FX-Funktion der RMX Effekt-Einheit mit in die Software integriert.

Das Update 4.2.1. für rekordbox dj ist kostenlos erhältlich. Das RMX EFFECTS Plus Pack für rekordbox dj kostet EUR 10.90. Abonnenten der rekordbox dj-Software erhalten das Plus Pack kostenlos.

www.rekordbox.com

Das könnte dich auch interessieren:
Native Instruments kündigt Komplete 11 an
Pioneer DDJ-RB – Außen hui, innen aber auch
Ableton kündigt Update für Live an: 9.7