Tine Fetz und Daniel Schneider melden sich auch für das anstehende Jahr mit einem großartigen Kalender zurück, der uns Berliner Orte der Sub- und Clubkultur in illustrativer und textueller Form präsentiert.

Während einige dieser Orte bereits in den 2019er- und 2020er-Kalender-Ausgaben enthalten waren, gesellen sich auch zahlreiche neue Gebäude und Gelände dazu, in bzw. auf denen Partys, Konzerte und andere (sub)kulturelle Aktivitäten stattfinden oder stattgefunden haben.

Hinter den Abbildungen stecken dabei nicht nur Party-Locations, sondern Orte, die Geschichten rund um die Historie Berlins erzählen – von der Teilung, dem kalten Krieg und der Wiedervereinigung, bis hin zur aktuellen Zeit, in der kulturelle Freiräume immer mehr verschwinden.

Folgende Orte sind im Kalender enthalten: Altes Postamt Kreuzberg 61, Antje Öklesund, Bar 25, Bierpinsel, Café Moskau, Festsaal Kreuzberg, Haus des Reisens (Sternradio), Malzfabrik Schöneberg (KitKat), Palast der Republik, Rundlokschuppen Heinersdodrf, Spaßbad Blub und Teufelsberg.

Für die Zeichnungen war wieder einmal Tine Fetz zuständig, die als Illustratorin und Comiczeichnerin in Berlin arbeitet. Die Texte stammen abermals von Daniel Schneider. Er ist Kulturwissenschaftler und arbeitet im Archiv der Jugendkulturen.

Wer einen der Kalender ergattern möchte, sollte sich beeilen. Er ist auf eine Gesamtstückzahl von nur 250 Exemplaren limitiert und kostet 20 Euro. Das Erscheinungsdatum ist auf Ende September terminiert.

+++Alternativ habt ihr die Möglichkeit, ein Exemplar über unsere Verlosung zu gewinnen. Um mitzumachen, schickt uns eine Mail mit dem Betreff “Sub-und Clubkulturkalender” an win@fazemag.de.  Einsendeschluss ist der 30. September. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!+++

Kontakt: places-berlin@web.de

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2020
Kalender: “Places 2020 – Vergangene Orte Berliner Subkultur”
Ab heute ist das Berghain eine Galerie!