Bildschirmfoto 2017-10-30 um 15.29.16


Plastikkisten bei Amazon bestellt – 30 Kilo Marihuana wurden mitgeliefert

Ein junges Paar aus dem US-Bundesstaat Florida bestellte bei Amazon Plastikkisten und wunderte sich nicht schlecht, als die Lieferung ankam und feststellte, dass die Kisten nicht leer waren – sie enthielten 30 Kilogramm Marihuana, wie das Nachrichtenportal WFTV berichtete.

Dem Paar war wohl direkt nach der Ankunft ihrer Lieferung aufgefallen, dass etwas nicht stimmte, da die Kisten viel zu schwer waren. Nachdem sie das Paket geöffnet hatten und das Marihuana entdeckten, informierten sie sofort die Polizei, Die konfiszierte natürlich die Drogen und versucht nun herauszufinden, wie das Marihuana in die Amazon-Lieferung gelangen konnte.

Das Paar schlief die darauffolgenden Tage auswärts, da sie Angst vor einem Einbruch hatten, bei dem der Schmuggler seine Drogen hätte wiederholen wollen.

Bist heute haben sie keine Erklärung von Amazon bekommen, wie es dazu kommen konnte, stattdessen  bot Amazon ihnen einen Gutschein über 150 Dollar an. Die beiden sind jedoch unzufrieden. Der Gutschein würde ihnen ihre Angst vor wütenden Drogendealern, die ihr Gras zurückhaben wollen, nicht nehmen. Dazu kommt noch, dass sich Amazon in keinster Weise bei ihnen entschuldigt hätte. Also wir kennen einige Personen, die mit dem Paar getauscht hätten.

Dies könnte euch auch interessieren:
Mann geht mit Hund Gassi und findet Drogen im Wert von 100000 Eur
Frau zeigt bei Polizei falsche Drogenlieferung an
Steuerfahnder fallen zufällig Drogen im Wert von 600000 Eur in die Hände