darknet-112-_v-img__16__9__l_-1dc0e8f74459dd04c91a0d45af4972b9069f1135

Polizei gelingt großer Schlag gegen Darknet-Drogendealer Foto – Bayrischer Rundfunk


Die niederländische Polizei darf einen Erfolg im Darknet vermelden. Zahlreichen Darknet-Drogenhändlern wurde der Account gehackt und gesperrt.

Der Schlüssel, weshalb der Polizei nun ein Coup im Darknet gelungen ist, basiert darauf, dass die User dasselbe Passwort für mehrere Accounts verwendet haben.
Die Darknet-Drogendealer wurden von ihrem Account ausgesperrt. Die Polizei verwendet nun sämtliche Daten und Informationen für weitere Ermittlungen. Selbst das Darknet genutzt war es der Polizei möglich, Zugangsdaten bei einer Online-Auktion zu erwerben. Hansa Market ist eine der größten Handelsplattformen und dealt mit Zugangsdaten. Da die Darknet-Dealer ein und dasselbe Passwort für verschiedene Plattformen und Accounts nutzten, fiel es der Polizei leicht, die Accounts zu sperren und den Dealer den Zugang zu verweigern. Die beiden Handelsplattformen Hansa Market und Alphabay wurden vergangene Woche von der niederländischen Polizei, Europol, der US-Drogenbehörde DEA sowie der Bundespolizei FBI abgeschaltet. Natürlich wurden sämtliche Daten vor der Abschaltung gesammelt.

Da die Ermittler schon vor der Abschaltung Kontrolle über Daten und Server hatten, wurden sämtliche Informationen zu den Dealern gesammelt und genutzt. Dateien mit gespeicherten Informationen über Transaktionen, Produkten, Käufern und Preisen konnte die Polizei einsehen und gegen die User verwenden. Mit IT-Tricks und Gewandheit konnten so die IP-Adressen ermittelt werden. Was das Darknet aus macht, ist die Anonymität der IP-Adressen. Deshalb bewegen sich Händler und Käufer dort angeblich frei.

Seit Anfang Juni haben die Ermittler schon Zugriffe auf Server und verhafteten sogar Händler, die in Thailand lebten. Am 5.Juni wurde der 26-jährige Alexandre Cazes auf Grund dessen verhaftet. Dieser verstarb allerdings eine Woche nach der Verhaftung in Gewahrsam. Jedoch konnte sein Laptop bei der Festnahme mit sämtlichen Zugangsdaten gesichert werden.

Wer glaubt, sich im Darknet anonym zu bewegen, liegt eindeutig falsch. Die Ermittler nutzen nun sämtliche Informationen für weitere Ermittlungen.
Die Ermittler haben die zwei größten Marktplätze im Darknet zerschlagen. Hansa market und Alphabay waren die beiden größten Drogenumsatzplätze im Darknet. Tausende Daten von Usern werden nun ausgewertet.

Quellen: Futurezone.de, Spiegel online

Das könnte dich auch interessieren:
Darknet Drogendealer festgenommen
Durch Darknet Drogendealer erwischt
UPS-XTC_Pillen kommen aus den Niederlande