police rave


 

Illegale Raves sind bekannterweise so beliebt wie noch nie. Immer mehr Menschen kommen zu den unlizenzierten Veranstaltungen um in besonderen Locations, ganz zum Ärger der Anwohner und der Polizei, zu feiern. In England sorgte ein illegaler Rave jetzt für Aufsehen, nachdem die Polizei 17 Stunden brauchte um das Event zu beenden.

Ort des Geschehens ist Bevercotes Colliery, eine Miene in der Nähe von Ollerton, England. Hunderte Beschwerden gingen wegen des Lärms ein, selbst von Personen, die weit weg vom Veranstaltungsort wohnten. Dennoch gab es auf den sozialen Netzwerken auch einige Personen, die beteuerten, dass die Feiernden nicht stören und wünschten ihnen viel Spaß. Beamte bekamen trotzdem wegen der Größe des illegalen Raves den Auftrag das unlizenzierte Event abzubrechen. Insgesamt 17 Stunden dauerte der Polizeieinsatz und sogar ein Helikopter rückte mit aus, der die Situation von oben beobachten sollte.

Ein Sprecher der Polizei von Nottinghamshire sagte gegenüber der Zeitung Lincolnshire Live, die auch ein Video veröffentlichte, dass das Stürmen und somit sofortige Abbrechen des Events große Risiken mit sich bringt, wenn Personen flüchten und Chaos ausbricht. Das sollte natürlich vermieden werden, weshalb vor jeglicher Aktion eine gewisse Taktik zur Beendigung ausgearbeitet werden musste. Das Gelände wurde vorerst rundum von Beamten gesichert, die sicherstellten, dass keine Personen unter Drogeneinfluss mit dem Auto fahren. Nach vielen Stunden, die den Ravern natürlich zu Gute kamen, konnte der illegaleRave schlussendlich beendet werden.
Das könnte dich auch interessieren:
Polizei ist machtlos und lässt illegalen Rave weiterlaufen
Polizei will diesen Sommer hart gegen illegale Raves vorgehen
Polizeieinsatz bei Techno-Party in Frankfurt – Raver gingen auf Einsatzkräfte los