Quelle: Pxfuel


Es ist soweit: Im März 2021 finden in den Niederlanden erstmals COVID-19-sichere Festivals statt. Organisiert werden die beiden Probeveranstaltungen von Fieldlab in Zusammenarbeit mit ID&T und MOJO. Die Termine und das Line-up werden noch bekanntgegeben.

Jeweils 1500 Personen sollen bei den Events zugelassen werden unter der Voraussetzung eines negativen COVID-19 Tests und eines Temperaturchecks am Eingang. Per Zufallsprinzip werde bei einem Teil der Besucher außerdem ein Schnelltest durchgeführt, was zusätzliche Sicherheit gewährleisten soll. Darüber hinaus erhält jeder Festival-Gast ein Schlüsselband mit einem speziellen Anhänger, der es ermöglicht, Kontaktaufnahmen und ihre Dauer mit anderen Menschen aufzuzeichnen. Verbindlich wird zudem das Tragen einer Maske sein.

Abgesehen von diesen Maßnahmen werde das Festival laut den Organisatoren wie ein “normales” Festival ablaufen. Neben dem Spaßfaktor stehe allerdings auch der wissenschaftliche Hintergrund im Fokus, denn die beiden Probeveranstaltungen werden wichtige Informationen für weitere Großevents im Jahr 2021 generieren.

Eric van Eerdenbrug, Direktor von Lowlands, sagte in einer Pressekonferenz: “Auf diese Weise wissen wir, was im Falle eines späteren Ausbruchs möglich ist. Als Branche müssen wir fünf oder sechs Monate im Voraus denken, um ein großes Ereignis zu organisieren […].”

Ursprünglich hatte die niederländische Regierung bereits für das vergangene Jahr derartige Probeveranstaltungen geplant. Aufgrund der sich immer weiter zuspitzenden Corona-Situation sah man letztlich jedoch davon ab.

Was haltet ihr von den Probe-Events?

Das könnte dich auch interessieren:
UNUM Festival 2021 – mit Seth Troxler und Ricardo Villalobos
Hoffnung für den Festival-Sommer: Ticket-Gigant Eventim auf Veranstaltungen mit Impfflicht vorbereitet
EXIT Festival: 20-jähriges Jubiläum soll wie geplant stattfinden

Quelle: We Rave You