Rückkehr nach elf Jahren – The Timewriter kündigt neues Album an

Rückkehr nach elf Jahren – The Timewriter kündigt neues Album an

Jean F. Cochois alias The Timewriter veröffentlicht nach elf Jahren endlich ein neues Album auf Plastic City. “Kingdome Come” kommt noch in diesem Jahr, einen ersten Vorgeschmack auf die Platte des deutschen Deep-Techno-Künstlers bietet die Single “Love And Forgive”.

Jean F. Cochois hat eine lange Karriere hinter sich. Neben Alben wie “Letters From Jester”, “Soulstickers”, oder zuletzt im Jahr 2010 “Tiefenschön” hat der Resident-DJ des Cocoon Club bereits zahlreiche Remixe für Künstler*innen wie Rammstein, Faithless, Frankie Knuckles, Mike Oldfield, Boy George oder Yello angefertigt.

“Kingdome Come” enthält zwölf neue Tracks, neben “Love And Forgive” auch die zweite Vorab-Single “The Way I Pray”, die im November erscheint. Der meditative Track fokussiert sich auf einen spartanischen pulsierenden Tech-Rhythmus. Darüber verdichten sich konzentriert die Gedanken zu einem eindrucksvollen Bekenntnis.

Am 29. Oktober startet der digitale Vorverkauf der Platte, die erste Single “Love And Forgive” wird ab dann als Download und Stream vorab erhältlich sein. Zudem kann die physische Edition von “Kingdom Come” als 2xLP mit “Gelb/Blau Splattered Gatefolder Vinyl” vorbestellt werden.

„Kingdome Come“ von The Timwriter erscheint am 10. Dezember 2021 via Plastic City.

Sieh dir hier einen ersten Teaser des Albums an:

Tracklist

01 Bet You Wonder

02 No Picture Big Enough

03 Love And Forgive

04 Struggle With An Earthly Love

05 GOD Is Justice

06 In Christ Alone

07 Will Be Loving You

08 Kingdom Come

09 Saved By Grace

10 Dieb In Der Nacht

11 Do Not Be Fooled (When They Say Peace and Safety)

12 The Way I Pray

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
46 Songs ohne Pause – DJ Godfather veröffentlicht neues Album
Ellen Allien veröffentlicht neue EP „Rosen“
Martin Buttrich ist The Stoned Autopilot: Zwei neue Tracks, Album folgt
Filmisch inszeniert – Andys Echo präsentiert sein neues Live-Set am Hamburger Hafen