Quelle: AlunaGeorge – Facebook


 

Wir berichteten leider schon einige Male über sexuelle Belästigung & Co. in der Musikbranche. Noch immer ist dies für die meisten ein Tabu-Thema, wir finden es dennoch wichtig, dass darüber gesprochen wird. So nun auch Aluna Francis, die Sängerin der Band AlunaGeorge. Sie erzählte vor kurzem von ihren traumatischen Erlebnissen.

Im BBC-Podcast “The Next Episode” verriet Francis, dass sie vor längerer Zeit von einem Kollegen, mit dem sie an einem Song arbeitete, sexuell belästigt wurde. Wer denkt es ginge hier nur um einen unsittlichen Griff oder eine schlechte Anmache, liegt falsch. Tatsächlich hatte der Mann, mit dem sie sich derzeit auf einem Hotelzimmer befand, sie versucht zum Oralsex zu drängen und griff unter Aluna Francis Unterwäsche. Sie reagierte darauf mit „All right mate, calm down. Take your hands out of my pants please.“ Noch bevor die Sängerin den Raum verlassen konnte hielt der Mann, der ebenfalls in der Musikbranche tätig ist, sie fest und zog seine Hose runter. Daraufhin habe Francis sich stark wehren müssen und konnte fliehen. Sie sagt: „Es war, als wäre ich in einem Raum mit einer völlig anderen Person. Sein Verhalten ging von null auf hundert.“

Wie die Sängerin berichtete, habe sie daraufhin gedacht es wäre alles in Ordnung, doch so war dem nicht. Deshalb sprach sie sich nun dafür aus, dass auch in der Musikbranche mehr gegen sexuelle Übergriffe getan werden muss. „[Es] lebt in der Vergangenheit, eine unüberwachte, unregulierte Sackgasse schlechten Verhaltens. Wenn eine Frau in Sicherheit bleiben will, liegt es buchstäblich an ihr, sich darum zu kümmern und zu entscheiden, ob sie ein Risiko für ihre Karriere eingeht oder in Sicherheit bleibt und Chancen verpasst.“

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Deutscher Techno-DJ entschuldigt sich wegen sexueller Entgleisung
EDM-DJ Will Sparks randaliert beim Ultra Festival
Schon wieder homophobe Äußerungen von Deadmau5

 

Quelle: www.bbc.co.uk