k-IMG_0493


Der kultige Club Getaway in Solingen Ohligs schließt im kommenden Jahr im Februar. Die einzige Diskothek in Solingen. Der Geschäftsführer Jürgen Ries, der den Club 1981 eröffnet hatte, sagte: „Von zwei bis drei guten Tagen im Monat kann ein Club einfach nicht überleben.“

Die Umsätze seien seit Jahren zurückgegangen. Einer der wichtigsten Gründe des allgemeinen Diskotheken-Sterbens sei die Entwicklung des Internets. „Früher hat man sich zum Kennenlernen in der Disko getroffen. In Zeiten von Tinder und Co. hat man es da schwer.“

Obwohl der Club eigentlich eher für andere Events, wie 90er, Schüler- oder Ü30 Partys und auch Comedy-Veranstaltungen bekannt war, gab es auch immer wieder elektronische Musik im Get, wie das Getaway gern genannt wird. „O1ne“ hieß die neue Partyreihe des Getaways, in der alle zwei Monate die Headliner der elektronischen Musikszene präsentiert werden sollen.

Im Getaway sind schon namhafte Künstler wie Steve Bug, Die Fantastischen Vier, Donots, Fettes Brot, H-Blockx und viele andere aufgetreten. Das Schließen der Location geht mit dem Ende einer Ära einher. 37 Jahre war Jürgen Ries Geschäftsführer des Getaway. Bis 28. Februar habt ihr noch Mal Zeit das legendäre Get zu besuchen.

Nutzt die Gelegenheit, denn es wird wohl die letzte sein.

k-DSC_1139

k-DSC_1190

k-DSC_1210

k-DSC_1267

k-IMG_0551

k-IMG_0574

Credits: Getaway/Beat Circus

Das könnte dich auch interessieren:
Tube & Berger – it began in Solingen
DJ Hell wird Filmstar und spielt einen Killer im NRW-Roadmovie
Nach dem Opening der neuen NRW-Großraumdisco Tentorium – es gibt noch viel zu verbessern
Hamburger Club Golem muss Ende November schließen
15 Dinge, über die man sich im Club aufregen muss