L1095466-Edit-25
Man kann wohl mit Fug und Recht behaupten, dass die letzten ein bis zwei Jahre gute bis sehr gute waren für den Mann aus Adelaide, Australien. Ganze 15 seiner Veröffentlichungen schafften es bei Beatport auf die Spitzenposition, im vergangenen Sommer war er Resident im Amnesia auf Ibiza und für Acts wie Rudimental,


Wretch 32, Angie Stone und Carl Cox fertigte er Remixe an, während er auf Visionquest, Suara und Dirtybird eigenes Material verewigte. Nun zeichnet Fodera, der an der University of Adelaide Musikproduktion studierte, für den neuesten Defected „In The House“ Mix verantwortlich, der am 29. Januar erschien und acht eigens für den Mix produzierte Tracks enthält. Im Frühjahr 2015 ist gemeinsam mit Cervendos feat. Lauren Faith ‎bereits der Track „High“ erschienen.

Fodera, mittlerweile Wahl-Londoner, fügt sich dieser Tage mit einem Lächeln in dieses Shootingstar-Profil, auf welches sämtliche Scheinwerfer freudestrahlend, aber genauso voller Erwartungen scheinen. Letztere scheint er regelmäßig zu erfüllen, gehört Curtis Jones aka Green Velvet aka Cajmere zu seinen größten Fans. Auf dessen Label Cajual Records verewigte er deshalb neben einigen Kollaborationen auch bereits zwei Longplayer, während er Spots wie das Footwork in Toronto, Warung in Brasilien, Cielo in New York sowie Pacha, Sankeys, DC10 und Ushuaia auf Ibiza bespielte. „Die letzten Monate waren wirklich verrückt. Gefühlt ging es nach meinem Debütalbum los, welches ich als eine Art Wendepunkt sehe. Curtis hat mir verdammt viel geholfen und ich bin ihm sehr dankbar für alles.“ Auf dem drei CDs umfassenden Release macht Fodera klar, wie ausgeprägt sein kulturelles Verständnis von elektronischer Musik ist. Er mixt Titel von Leuten aus den verschiedensten Epochen – wie Franky Rizardo, Seven Davis Jr, DirtyBird-Boss Claude VonStroke und New-School-Star Josh Butler – und addiert dem dabei entstehenden Vibe eigenes Material. Er arbeitete im Studio mit Sängern wie Alex Mills, Joe Le Groove und Shannon Saunders zusammen. „Drei der acht Titel, die ich extra produziert habe, werden auf meinem bald erscheinenden Album sein, welches ebenfalls auf Defected kommen wird. Drei weitere sind Instrumental-Edits, die ich mit einigen a cappellas aus dem Defected-Katalog der letzten Jahre verziert habe. Den Track ,All The Reasons’, mit dem ich auf CD 2 beginne, habe ich mit James Shoji begonnen. Er ist ein sehr guter Freund von mir, wir gingen sogar gemeinsam zur Schule. Ich habe den fertigen Beat mit nach London genommen und dort die Vocals von Janai addiert, die man aus Arbeiten mit Dusky kennt. Es war mir wichtig, alle Mixe nah an meinen DJ-Sets aus dem Club zu halten.“

Das Licht der Welt erblicken soll der neueste Langspieler im Oktober – aktuell befindet er sich bereits in den letzten Zügen der Produktion. „Es ist definitiv songlastiger als meine vorherigen Alben – und dafür habe ich hier auch mit vielen Sängern gearbeitet. Ich bin sehr gespannt auf das Feedback.“ Für die kommenden Wochen steht ein Track auf Lee Foss‘ neuem Label Repopulate Mars an sowie weitere Kollaborationen mit Cajmere, Leftwing & Kody und Gene Farris. / Rafael Da Cruz

Das könnte dich auch interessieren:
Sonny Fodera ist In The House
Sonny Fodera liefert „Deep Down & Defected Vol. 6“
Defected präsentiert die neuen House Masters: Heller & Farley

Aus dem FAZEmag 048/02.2016
www.facebook.com/djsonnyfodera