Sony stellt den Plattenspieler PS-HX500 vor


Das Vinyl-Comeback beschert uns auch den ein oder anderen neuen Plattenspieler. Nach dem sich die News vom Comeback von Technics wie ein Lauffeuer verbreitet hat, folgt jetzt auch Sony mit dem PS-HX500.

Mit dem PS-HX500 stellt Sony seit Jahren erstmals wieder neues Modell in der eigenen Vinyl-Sparte vor. Mit einem A/D Konverter und ausgestattet, können Platten in Hi-Resolution digitalisiert werden. Dazu dient der integrierte USB-Adapter, der dabei hilft, Dateien im DSD-Format zu erstellen werden können. Die DSD-Technologie erlaubt Aufnahmen mit 2.8MHz oder qualitativ hochwertigeren 5.6MHz. DSD steht für Direct Stream Digital und soll Aufnahmen liefern, die alle analogen Aspekte und Soundnuancen einer Schallplatte direkt digital einspeisen kann. Durch Überabtastung sollen die damit gespeicherten Audiodaten technisch präziser sein als mit der PCM-Technologie aufgezeichnete Daten.

Der PS-HX500 beinhaltet einen integrierten Phono-EQ und unterstützt daher sowohl Line- als auch Phono-Einspeisung. Platten können über den Riemen-Motor mit den gewohnten Geschwindigkeiten 33 1/3 und 45rpm abgespielt werden. Durch einen neu entwickelten Tonarm verspricht Sony eine besseres Vinyl-Erlebniss als bei den vorherigen Modellen der Marke.

Auffallend beim PS-HX500 ist das Design. Klassisches Schwarz in einer sehr minimalistisch gehaltenen Aluminiumguss. Der 30 Millimeter dicke Sockel mit isolierenden Füßen verspricht vibrationsfreie Wiedergabe. Damit ist das Modell wahrlich nicht für den Club-DJ gedacht, sondern mehr für den audiophilen Genießer, der sich seine liebsten Platten zuhause anhören will.

Sonys PS-HX500 soll ab Mai zum Preis von 500 Euro (UVB) verfügbar sein.
www.sony.co.uk

Das könnte dich auch interessieren:
Technics kündigt neuen Plattenspieler an: SL-1200G

Beyerdynamic 1770 PRO – Evolution durch Revolution
Reverb Roulette mit freiem Protoverb Plug-In von u-he