Spotify-Gründer investiert 100 Millionen Euro in Militär-Unternehmen

Spotify-Gründer investiert 100 Millionen Euro in Militär-Unternehmen Credits: @Kmeron for LeWeb11 Conference @ Les Docks -Paris-

Spotify-Gründer Daniel Ek sorgt abermals für Schlagzeilen. Nachdem er vor einigen Monaten mit einem Kauf des Premier-League-Clubs FC Arsenal in Verbindung gebracht worden war, geht es nun um die Investition in ein Münchener Militär-KI-Startup.

Via Twitter gab der Schwede an, sich mit 100 Millionen Euro am KI-Startup Helsing beteiligt zu haben. Helsing, erst Anfang 2021 gegründet, richtet seinen Fokus auf militärische Aufklärung mithilfe von Künstlicher Intelligenz. Die Software soll unter anderem Kamera- Wärmebilder- und Radardaten auswerten und ausschließlich demokratischen Staaten zur Verfügung gestellt werden.

Schon seit längerem ist bekannt, dass Daniel Ek Europa zu einem Tech-Standort formen will, der mit den USA und China konkurrieren kann. Die nun getätigte Investition passt da perfekt ins Bilde. Hier zu schrieb er in einem Statement: “Europa hat eine große Chance, beim Aufbau dynamischer KI-Systeme führend zu sein, die ethisch, transparent und verantwortungsbewusst konzipiert sind.”

Das könnte dich auch interessieren:
Spotify & Co. wollen Tantieme auf historisches Minimum drücken
Spotify hat jetzt auch DJ-Mixes von Amelie Lens, DJ Koze, Bonobo u. v. m.
Das passiert mit eurem Geld – Spotify-Gründer möchte FC Arsenal kaufen

Quelle: Business Insider