stevebug-langenberg


Steve Bug und Langenberg setzen ihre Zusammenarbeit fort. Nach der EP „Chord Cluster“, die im Dezember letzten Jahres erschein, folgt nun das gemeinsame Album „Paradise Sold“. das wie die EP auf Bugs Label Poker Flat erscheinen wird. Zehn Tracks feinster Housemusik, die vor allem mit Hardware produziert wurden: Moog Sub 37, Dave Smith Sequential Prophet 6, Studio Electronics Omega 8, Roland Juno 60, Juno 106 und Roland TB 303.

„Es fühlt sich großartig an, mit Max (Langenberg) zu arbeiten und ich weiß nicht gar nicht, warum wir das nicht schon vorher gemacht haben. Es fühlt sich sehr natürlich an, wenn wir im Studio sind und sich unsere beiden Welten perfekt zusammenfügen“, erklärt Steve. Abgemischt wurde „Paradise Sold“ von Hannes Bieger, der im letzten Jahr seine Debüt-EP „Strato“ ebenfalls auf Poker Flat veröffentlicht hat.

„Paradise Sold“ erscheint am 6. April auf Poker Flat als Download und auf Vinyl.

Tracklist:
01. Senior Elfo
02. NGC 6240
03. Paper Stabs
04. Sleepwalker’s Bridge
05. A Touch Of Detroit
06. Chord Cluster
07. The Teaze
08. Search For Xur
09. Late Harvest
10. Tales Of The Beijing Duck

Hier könnt ihr das Album vorbestellen:
www.stevebug.bandcamp.com/album/paradise-sold

Das könnte dich auch interessieren:
Steve Bug & Langenberg – Chord Cluster (Poker Flat Recordings)
Interview: Langenberg – Neuerfindung durch Distanzierung
Sportstudio – auf Klettertour mit Steve Bug
Hannes Bieger – Strato EP (Poker Flat)

Foto: Katja Ruge