sugar factory amsterdam schliesst


 

Das Club-Sterben nimmt kein Ende. Nun muss die Sugar Factory Amsterdam nach 14 Jahren seine Türen für immer schließen. Und das ab sofort.

Grund für die plötzliche Schließung sind finanzielle Probleme. Bereits am 7. Januar meldete der Veranstaltungsort Insolvenz an und verkündete auf Facebook das Ende. Der Club hatte immer ohne jegliche Subventionen überlebt, jedoch reichten die Einnahmen durch Eintritt und Co. durch die Gäste nicht mehr aus. Die Betreiber suchten nach weiteren Möglichkeiten und versuchten einen Neustart zu planen, doch auch hier waren die Schulden zu groß. Somit waren die Besitzer der Sugar Factory gezwungen Insolvenz anzumelden und die Pforten zu schließen.

Bis in den April waren bereits Konzerte und Club-Nächte angekündigt. Der Ticketverkauf sowie alle Veranstaltungen wurden nun gecancelt und aus dem Netz genommen. Ob die Personen, die sich bereits Tickets gekauft haben, ihr Geld zurückbekommen, ist bisher unklar. Die Veranstalter werden allerdings alles dafür geben, ihre treuen Fans nicht im Regen stehen zu lassen.

Die Sugar Factory Amsterdam gibt es bereits seit 14 Jahren und hatte schon Künstler wie Carl Craig, Modeselektor, Black Coffee und Âme zu Gast. Neben den besagten Techno-Events fanden dort auch Konzerte und Veranstaltungen anderer Art statt.


Das könnte dich auch interessieren:
Welcome Back -B018 Club in Beirut hat nach Umbau wieder geöffnet
Studio Essen schließt
Nürnberger Techno-Club „4Hertz“ schliesst zum neuen Jahr