Credits: Max Kneefel


Vor zwei Jahren war Superstruct, zu dessen Marken auch Sziget, Elrow und Boardmasters gehören, bei Parookaville und Wacken eingestiegen. Jetzt hat der global agierende britische Konzertveranstalter Berichten zufolge ID&T übernommen, den niederländischen Giganten für elektronische Live-Musik.

Wie die niederländische Finanzzeitschrift Het Financieele Dagblad berichtet, hat Superstruct ID&T für einen Betrag von 150 bis 200 Millionen US-Dollar gekauft. ID&T ist verantwortlich für weltweit populäre Großevents wie Thunderdome, Mysteryland, Defqon 1 oder auch Awakenings und ist die Muttergesellschaft von Organisationen wie Q-dance, ID&T Events, B2S, Monumental (Awakenings), Art of Dance, Platinum Agency und Headliner Entertainment.

James Barton, Vorsitzender von Superstruct Entertainment teilte mit: „Wir freuen uns sehr, unsere Kräfte mit ID&T zu vereinen, einem Unternehmen, das ich schon lange bewundere. Unsere Partnerschaft mit ID&T ist ein sehr bedeutender Meilenstein für Superstruct und spiegelt unsere tiefe Überzeugung vom Wert erlebnisorientierter Live-Musikfestivals und unsere Begeisterung über die bedeutenden gemeinsamen Wachstumsmöglichkeiten wider, die mit der Rückkehr von Live-Events vor uns liegen.“

Ritty van Straalen von der ID&T Group zu der neuen Partnerschaft: “Die letzten 19 Monate waren für uns und die gesamte Veranstaltungsbranche sehr hart, aber wir freuen uns zu sehen, dass Superstruct in der Lage war, das aktuelle Umfeld zu durchschauen und das kombinierte Potenzial dieser beiden Weltklasse-Unternehmen zu erkennen. Die internationale Live-Event-Branche konsolidiert sich zunehmend und Superstruct hat sich zu einem qualitativ hochwertigen, marktführenden Kraftpaket in unserer Branche entwickelt. Wir freuen uns, Teil einer so erfahrenen Gruppe zu sein und glauben fest daran, dass wir uns gegenseitig in vielerlei Hinsicht verstärken können.“

 

Das könnte dich auch interessieren:
ID&T (Mysteryland, Awakenings, Thunderdome und Co.) streicht 40 Prozent seiner Stellen
Tomorrowland, Beatport und Co.: SFX-Inhaber Robert Sillermann ist tot
Unmute Us! 150.000 Niederländer protestieren erneut gegen Corona-Restriktionen

 

Quelle: MBW, IQ-Mag
Foto: Max Kneefel