Sein Einfluss auf die elektronische Musikbranche war immens. Das SFX-Unternehmen steckte nicht nur hinter riesigen Musik-Festivals wie dem Tomorrowland, dem Awakenings und der Nature One, sondern auch hinter dem weltweit bekannten Musik-Dienst Beatport. Doch mit waghalsigen und irrationalen Geschäften fuhr Robert Sillerman sein SFX-Entertainment-Imperium letztlich vor die Wand. Im Jahr 2016 meldete man Insolvenz an. Das Unternehmen konnte zwar überleben, indem es als LiveStyle Inc. weiterexistierte, Sillerman hingegen wurde ersetzt.

Der Bankrott von SFX und die Absetzung als CEO war seine letzte Amtshandlung innerhalb dieses mächtigen Konzerns. Nun ist Sillerman gestorben, das berichten übereinstimmende Medienberichte. Er verlor demnach den Kampf gegen eine Lungenerkrankung.

Weitere Informationen zu SFX und Sillerman findet ihr in unserem Archiv, wie beispielsweise hier oder hier.

 

Das könnte dich auch interessieren:
SFX Entertainment – Mit Livestyle weg von EDM
Supdub-Artist überraschend verstorben