COR12126ltd_2500


Sven Väth ist als begnadeter DJ und charismatische Lichtfigur der deutschen Techno-Geschichte eine lebende Legende. Als Produzent war er zumeist auf die Hilfe kongenialer Partner wie Johannes Heil, Anthony Rother, Alter Ego oder Ralf Hildenbeutel angewiesen. Mit diesem Hildenbeutel zusammen hat Sven Väth 1993 – zur Hochphase seiner Goa-Vorliebe – den Track „Ritual Of Life“ produziert. Ein Track, den nur wenige Väth’ischisten zu ihrem Lieblingstrack erkoren haben; obwohl DJ Pierres Wild Pitch Remix in unzähligen Sets zu hören war. Jetzt, 22 Jahre nach dem Release auf Eye Q-Records erscheint auf einseitig bespieltem grünen Vinyl der Adam Port-Remix dieses Acid-Goa-Tracks und nicht ganz überraschend, ist die Interpretation des Keinemusik-Chefs housiger als das Original geworden.

Allerdings sind die vielen weirden und mystischen Sounds – vor allem das Didgeridoo ist hier zu erwähnen – beibehalten worden, was diesen Remix sicherlich nicht für alle Väth-Fans zum einfachen Genuss werden lässt. Es ist weniger ein Track als vielmehr ein Trip geworden.
Aber hört doch einfach selbst rein – und zwar hier.

 

Das könnte euch auch interessieren:
Âme remixen „L’Esperanza“
Themenwoche Sven Väth
Weltmeister im Boxenweitwurf
S ven Väth im ausführlichen Interview