Eine Insel der Musik, Kunst und der Freiheit – das ist alljährlich das Sziget Festival auf einer idyllischen Insel mitten in der Donau im ungarischen Budapest. Hier versammelt sich alljährlich ein buntes Publikum verschiedenster Nationen. Auch dieses Jahr verwandelt sich die ungarische Hauptstadt vom 7. bis 13. August in die „Island of Freedom“, wie das Festival in seinem Slogan genannt wird. Ein friedliches Zusammentreffen verschiedener Kulturen ist das, was dieses Eiland so besonders macht.

Bei gelöster Urlaubsatmosphäre, zahlreichen Livebands, elektronischen Künstlern und DJs auf mehreren Bühnen und einem Potpourri aus Performances, Kunst, Workshops und Aktivitäten pulsiert es im Herzen der Stadt eine Woche lang. Auf dem Sziget – ungarisch für Insel – präsentierenn sich seit 1993 zahlreiche internationale Interpreten. Mittlerweile auf über 60 Bühnen und vor etwa 400.000 Besuchern. Anfang 2015 wurde das Sziget als Festival des Jahres 2014, wie bereits 2011, als bestes europäisches Festival ausgezeichnet. Alles, was Rang und Namen hat, aber auch spannende Newcomer, waren schon auf der Insel oder hat das Festival definitiv auf seinem Zettel.

Dieses Jahr stehen unter anderem Ed Sheeran und Michael Kiwanuka, Macklemore, The National, Florence and the Machine, die Foo Fighters, Franz Ferdinand, die Idles und Martin Garrix auf der Main Stage. Auch Churches, Roosevelt, David August, die Parcels, Tom Odell oder Anna of The North lassen sich einen Auftritt auf der Insel nicht nehmen.
Techno- Größe Richie Hawtin gibt sich am Festival-Samstag die Ehre. Beats und Bässe kommen außerdem von Kink, Anna, Butch, Fjaak, Blawan oder The Advent.

Zum gigantischen Musikprogramm gesellen sich außerdem unter anderem Filmvorführungen, Theater und Tanz, Comedy, ein Giant Street Theatre sowie Boot-Parties auf der Donau ab dem zweiten Tag täglich – am Festival-Sonntag mit Karotte.

In diesem Jahr präsentiert das Festival außerdem einen neuen Standort mit dem Namen „Green Sziget Center“. Die Besucher können hier verschiedene Workshops und Aufführungen besuchen. Es gibt Zusammenarbeit mit Climate KIC Alumni Workshops zum Thema Klimawandel sowie die Trash-Fashion-Sessions sowie die Aktion „Wifi for Trash“. Am letzten Festivaltag werden Zelte, Schlafsäcke und Matten von Wohltätigkeitsorganisationen und Freiwilligen abgeholt. Damit wird das Festivalgelände von rund 150 Kubikmetern Müll befreit. Auf dem Sziget gibt es zudem drei Recyclingstellen.

Lust auf eine Woche Inselleben mitten in einer der spannendsten Städte Europas?
Infos, Tickets und Unterkünfte gibt’s hier:
www.szigetfestival.com/de/tickets

 

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2019
BPM Festival Portugal verkündet Top-Line-up!
Balaton Sound verkündet Timetable