Die Nature One 2000 fand vom 28. bis zum 30. Juli  statt und geht als eine der nassesten in die Geschichte ein. Dem Regen trotzten 36.000 Besucher, die sich nicht die Laune verderben ließen und das wechselhafte Wetter sorgte immerhin für drei Regenbögen über der Pydna.

Der Campingplatz drohte zu versinken, dort wurden über 1000 Tonnen Kies auf die Wege gekippt, um sie wieder befahrbar zu machen.

Über 200 Acts auf 19 Bühnen sorgten für den Soundtrack des Festivals, u. a. waren Jeff Mills, Steve Mason, Mark Spoon, Miss Djax, Terrence Fixer, Anthony Rother, Zombie Nation, Tom Novy oder Marusha am Start.

16 Clubfloors gab es, u. a. von Tresor, Airport, Warehouse, Thunderdome, Raveline.

Die Festivalhymne „Sound Of Love“ steuerten Beam & Yanou bei.

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
TBT – das war das Line-up der Mayday 2000
TBT – das war der Love (Family) Park 1996
TBT – Das war die Loveparade 2000 – One World – One Future