The Green man & Kingz


Grund zum Lachen haben The Green Mann (Produzent) & Kingz (Rapper und Sänger) beiden Künstler allemal. Denn die beiden veröffentlichen das gemeinsame Album „Changes“ mit einem ganz eigenen Sound zwischen deepen, musikalischen Drum’n’Bass, Hip-Hop, Soul und Pop. Kingsley Obeng alias Kingz rappt in den Texten um Frieden, persönliche Reflektionen, um Anti-Rassismus oder sonstige politische oder grundsätzliche Lebensthemen unserer Zeit.

Erstmals trafen sich Heiner Kruse alias The Green Man und Kingz 1997 nach Kruses „Infinity“-Release auf Basswerk – das Kingz‘ musikalischen Nerv traf. Bereits 1998 waren die beiden Teil der sehr erfolgreichen „Basswerk Sessions Vol. 1“-Compilation. Kingz wurde als charismatischer Resident der Basswerk Sessions im Gebäude 9 Kölns bekanntester Drum & Bass MC und man tourte bis 2000 gemeinsam durch Deutschland. Erst 2016 fanden The Green Man & Kingz wieder musikalisch zusammen, nachdem sie über die Jahre freundschaftlich verbunden blieben. Mit „The Moment is Now!“ feierten die beiden ein gelungenes Comeback!  Die Tracks „For Those Wavin A Flag“ und „We Keep Destroying the World“ erschienen bereits am 14.12.2018 als „Changes“ EP.

Das Album „Changes“ erscheint am 15.02.2019 auf CD und digital über Basswerk. 

Tracklist:
01 The Paths That We Take
02 We Keep Destroying The World
03 Where It Began
04 Sincere (More Decency, More Grace) (Long Album Version)
05 Changes
06 For Those Wavin The Flag
07 (Interlude)
08 Feels Like Home (with Ultima C)
09 A Journey
10 Feeling Fresh
11 Heroes
12 The Moment Is Now

green man kingz

 

Zusätzlich veröffentlicht The Green Man noch die Compilation „The Green Man (TGM) presents: 22 Years of Basswerk/ The Collab Sessions“ am 22.02.2019 – bestehend aus 16 Tracks. Zusammengearbeitet wurde mit Künstlern wie Digital, Klute, Aqua Sky, Skarra Mucci, Kammerchor des KMGV (Kölner Männer-Gesang-Verein), Maria Kublashvili, David Boomah, Gregor Schwellenbach, Gourski, Seibel, Navigator, Numinos, Freeze, Chevy, Brian Brainstorm, Thorsten Quaeschning (Tangerine Dream), Triou, FR33M4N & Zera).

basswerk

 

Das könnte dich auch interessieren:
Kraftvoller Drum’n’Bass – The Green Man mit „Sound Power“
Neelix on Tour – der Film 
Fazemag DJ-Set #82: Basti Grub – exklusiv bei itunes & Apple Music