johndigweed


Der Termin des Social Festivals rückt immer näher und feiert seinen fünften Geburtstag. Am Freitag, dem 29. und Samstag, dem 30. September kehrt das Social nach Maidstone, in der Grafschaft Kent zurück und bringt die besten Voraussetzungen mit ein Knaller zu werden. Neben dem Gründer des Festivals, Nic Fanciulli, werden noch Carl Cox, The Martinez Brothers, Black Coffee und Guy Gerber auf dem Festival vertreten sein. Ein besonderes Highlight des diesjährigen The Social Festival wird allerdings das B2B-Set der beiden Legende Sascha und John Digweed sein. Wir haben uns mit John Digweed über seine Karriere, das Social Festival und sein Label Bedrock unterhalten. Hier könnt ihr das Interview lesen.

Jetzt im Juli erscheint eine neue Bedrock Compilation. Magst du uns etwas über die Idee hinter der Veröffentlichung erzählen?
Die Jetzige Veröfentlichung ist eine Samllung von brandneuen Tracks, die von etablierten und auch relativ jungen Künstlern die mich mit ihren Stücken beeindruckt haben stammen. Es gab ja im Dezember schon eine Compilation mit dem Namen „Signals“. Die wurde damals sehr gut aufgenommen, weswegen wir jetzt eine weitere veröffentlichen. Sie heißt „Frequencies – Low – Medium – High“.

Du hast zuvor zusammen mit Nick Muir ein Album ein Album veröffentlicht, allerdings noch ein reines Solo-Werk. Gibt es dafür einen Grund?
Ich habe schon sehr lange eine tolle Arbeitsbeziehung zu Nick, die mir sehr wichtig ist. Ich liebe es mit Nick zu arbeiten, warum also sollte ich das ändern?

Wie sieht deine Beziehung zu Nick denn aus? Wie habt ihr euch getroffen und wie wichtig ist er für Bedrock?
Ich habe Nick 1994 durch einen gemeinsamen Freund zum ersten Mal getroffen. Es gab sofort eine besondere Beziehung zwischen uns. Nach unserem ersten gemeinsamen Track „For What You Dream Of“ haben wir dann auch nicht mehr zurück geguckt.

Bedrock ist ja schon seit Jahren ein sehr einflussreiches Label. Wie schwer ist es, dass Level über die Jahre so hoch zu halten?
Nicht so schwer, wenn man gut organisiert ist und ein top Team im Hintergrund hat. Wir wissen mittlerweile genau was wir machen und versuchen einfach die Qualität hoch zu halten.

Was denkst du über die Veränderungen innerhalb der elektronischen Musikszene innerhalb der letzten 16 Jahre, also seitdem du vom DJ Mag zum besten DJ der Welt gekrönt wurdest?
Ich habe es schon so häufig wiederholt, DJing ist kein Wettlauf, sondern es kommt auf Beständigkeit und Hingabe an. Der Grund warum ich immer noch geragt bin ist einfach der, dass ich jede Woche versuche mein Bestes zu geben und mich wirklich interessiert was dort passiert. Ich will meinen Fans das beste Set spielen was sie je gehört haben und das beste produzieren was ich kann.

Worauf freust du dich im Sommer 2017 eigentlich am meisten?
Ich habe jeden Dienstag die Restistance-Residency im Privilege auf Ibiza, auf die ich mich schon sehr freue. Hinzu kommt eine gute Mischung aus tollen Clubs und super Festivals auf der ganzen Welt, inklusive dem Glastonbury und dem Social Festival.

Du hast schon letztes Jahr auf dem Social Festival zusammen mit Sasha gespielt. Wie gefiel dir das? Wie war dein Eindruck vom Festival
Das Festival war eines der besten welches ich seit langem in Großbritannien erlebt habe. Die Atmosphäre war toll, der Sound und Produktion war ebenfalls top und hinzu kommt ein Publikum aus der ganzen Welt.

Hast du noch irgendwelche neuen Releases am Start, die noch in diesem Jahr veröffentlicht werden?
Ich habe ein Release gemeinsam mit Darren Emerson und Nick Muir, welches „Tracer“ heißt. Die Platte erschien am 19. Juni. Wir sind alle ziemlich happy deswegen und hoffen, dass sie ein Erfolg wird.

 

Tickets für das Event gibt es auf der Website. Die Tickets für das Wochenende kosten umgerechnet in etwa 100 EUR (zzgl. VVK-Gebühren). Wer auch campen will, zahlt umgerechnet knapp 130 EUR (zzgl VVK-Gebühren). Es gibt aber auch Tagestickets, die weniger kosten. Der Freitag kostet etwa 51 EUR (zzgl. VVK-Gebühren) und der Samstag etwa 62 EUR (zzgl. VVK-Gebühren). Es werden ebenfalls VIP-Tickets angeboten, die natürlich teurer sind. Für den Freitag zahlt ihr dann 85 EUR, für den Samstag 97 EUR, für das gesamte Wochenende171 EUR und für das Wochenende inklusive Camping 205 EUR.

The Social Festival // 29.09.-30.09.2017 // Maidstone, Grafschaft Kent, England

Line-up: Acid Mondays, Adriatique, Apollonia, Black Coffee, Butch, Carl Cox, Cassy, D’Julz, Emmanuel Satie, Guy Gerber, Jackmaster, Nic Fanciulli, Sasha B2B John Digweed, The Martinez Brothers, u.v.m.

Das könnte euch auch interessieren:
Festivalkalender 2017
Untold Festival 2017 – Dubfire im Interview
Panama Open Air – das Line-up ist komplett!
Größtes schwedisches Festival wegen Vergewaltigung abgesagt