Todesursache von Tomorrowland-Besuchern festgestellt – Wasservergiftung


 

Man könnte meinen, dass man bei dem extravagantesten und bekanntesten elektronischen Musikfestival der Welt genug Geld verdienen kann, wenn man daran mitwirkt. Scheinbar ist das ein Irrtum, denn der Bühnen-Designer des Tomorrowlands ist jetzt pleite.

Es handelt sich dabei um Neverland Themepark Projects, ein belgisches Unternehmen, das von Kurt Heerman gegründet wurde und unter anderem Freizeitparks gestaltet. Nachdem das Team jahrelang an dem Design der Weltklasse-Bühnen beteiligt war, mussten sie nun Insolvenz anmelden und die Teilnahme am diesjährigen Tomorrowland absagen. Dafür gibt es laut Heerman verschiedene Gründe, gegen die das Team, leider erfolglos, bis zuletzt gekämpft habe.

Alle Fans des Tomorrowlands können aber beruhigt sein. An den legendären Bühnen-Designs sind jedes Jahr in etwa zwölf Dekorationsbauer und Designer beteiligt. Ein Sprecher des Festivals hat beteuert, dass die Main Stage ohnehin von mehr als einem Unternehmen gebaut und designt wird, weshalb das Ende von Neverland Themepark Projects keine Beeinträchtigung für die diesjährige Ausgabe sein wird.
Das könnte dich auch interessieren:
Tomorrowland-Winter lockt mit Paul Kalkbrenner und Charlotte de Witte
Hacker-Angriff auf Tomorrowland – Daten von 64.000 Besuchern betroffen
Tomorrowland versteigert Full-Madness-Tickets für einen guten Zweck