tm
TomorrowWorld, der US-Ableger von Tomorrowland, wird in diesem Jahr nicht stattfinden – das wurde vor wenigen Stunden auf der TW-Facebookseite verkündet. Die beiden Festivals werden von der niederländischen ID&T veranstaltet, die seit 2015 mehrheitlich zum bankrotten SFX-Konzern gehört. Das es da einen kausalen gibt, ist wohl mehr als nur eine Vermutung. Erst gestern wurde bekannt, das SFX Beatport versteigern wird.
Schon im letzten Jahr war TomorrowWorld, das 2013 erstmals stattfand, in die Negativschlagzeilen geraten, als es am zweiten Tag zu massiven Problemen aufgrund anhaltenden Regens kam. Dabei gab es noch eine große Panne bei den Rückerstattungen, da zuerst der komplette Ticketpreis zurücküberwiesen wurde, später aber zwei Drittel davon wieder eingezogen wurden.


Das Statement auf Facebook:
Dear Friends,
It’s with a heavy heart that we inform you, TomorrowWorld will not take place in 2016. Unfortunately in the current environment, it is not possible to give you the best and unique experience you deserve.
We will miss seeing each other in September and experiencing the magic of TomorrowWorld as one. You, the People of Tomorrow, the foundation of TomorrowWorld, are our inspiration.
Let’s lock and cherish all the magnificent memories in our hearts, this is not farewell …
TomorrowWorld

Das könnte dich auch interessieren:
Beatport wird versteigert
TomorrowWorld – The Pleite continues  
Tomorrowland – Szenen aus dem Morgenland (DVD)
Festivalkalender 2016
WORLD CLUB DOME präsentiert „Pool Sessions“ – mit Sven Väth, Solomun etc.
TBT – Das war das erste Tomorrowland – 2005
Mysteryland – jetzt registrieren für den Prrrly Bird Vorverkauf!