Tesla-Gründer Elon Musk ließ Dienstag per Twitter darüber abstimmen, ob unter der geplanten Gigafactory in Brandenburg ein “Mega Rave Cave” entstehen solle. Ob er das nur spaßig meinte oder als ernstzunehmende Option betrachtet bleibt noch immer ungewiss. Aber es stimmten über 700.000 Menschen ab, 90 Prozent davon mit JA. Es gab auch schon Vorschläge für Acts: Kraftwerk, Boris Brejcha und Rammstein.

Nun meldete sich auch Tresor-Gründer Dimitri Hegemann zu Wort. Gegenüber Business Insider zeigte er sich begeistert von der Idee Musks. „Er kann sich eine Partnerschaft mit Tesla gut vorstellen und würde das Untergeschoss der Brandenburger Gigafactory gern als Techno-Club ausbauen“, heißt es in dem Artikel. Und Darüber hinaus verwies er darauf, dass Techno ja auch für einen Aufbruch, Beginn und was Neues stehe – so wie Tesla auch für was Neues und eine neue Epoche stehe. Außerdem würde er gerne mehr als nur einen Club dort im Keller bauen, eine „Bildungseinrichtung für Querdenker“.

Den ganzen Artikel haben wir euch HIER verlinkt.

Das könnte dich auch interessieren:
Plant Elon Musk einen „Mega Rave Cave“ unter seiner Tesla-Fabrik in Brandenburg?
Tesla-Gründer Elon Musk macht jetzt Progressive-House-Musik
Deadmau5 macht neuen Tesla-Truck zum Produktionsstudio

Foto Elon Musk: Steve Jurvetson