Neil Landstrumm ist seit Mitte der 1990er Jahre in Sachen Techno unterwegs. Nach erfolgreichen Releases auf den einflussreichen Labels Peacefrog und Tresor hat sich Landstrumm alias MacPherson Sutherland mit dem Label Scandinavia eine eigene erfolgreiche Plattform geschaffen. Das hat ihn im August diesen Jahres jedoch nicht davon abgehalten, die Cocoon Compilation S mit seinem Track “Flesh Is A Prison” zu bereichern.

Nun veröffentlicht er seine Debüt-EP “Sun Universe” auf Cocoon Recordings mit drei Tracks, denen man den Einfluss der britischen Rave-Kultur der 90er-Jahre anhört. Treibende Snares, rollende bis verzerrte Basslines und funky Acid-Soundstrukturen im Old-School-Stil lassen „Sun Universe“ zu einer abgedrehten Techno-EP werden.

Die Tracks bilden zwar einen Kontrast zueinander, gehören aber gleichzeitig wie Mosaiksteinchen zusammen. Was die drei Titel „Sun Universe“, „Purple“ und „Catnatized“ aber vor allem vereint: sie werden den Dancefloor ordentlich explodieren lassen.

“Sun Universe” erscheint am 6. Dezember auf Cocoon Recordings. Jetzt bei Beatport vorbestellen.

Und so klang Neil Mitte der 1990er Jahre auf Tresor.

Das könnte dich auch interessieren:

V.A. – Cocoon Compilation S (Cocoon Recordings)

Planetary Assault Systems- Live at Cocoon Ibiza (Cocoon)

Die Jubiläumsausgabe – Sven Väth präsentiert “The Sound of th 20th Season”