Virginia Key Beach Park (HVKBP)


 

Es gilt seit Jahren zu den wohl bekanntesten und größten Events in den USA. Das Ultra Music Festival Miami holt nicht nur die legendärsten Acts ins Line-Up, sondern schrieb dieses Jahr mit dem Comeback der Swedish House Mafia Geschichte. Nachdem allerdings die Kosten für den Bayfront Park in Miami zu hoch wurden und das Festival vom Stadtrat verbannt wurde, sind die Veranstalter auf der Suche nach einer neuen Location.

Der Historic Virginia Key Beach Park (HVKBP) sollte die perfekte neue Veranstaltungsort für das Ultra 2019 werden. Nun gibt es aber noch vor der Entscheidung der Miami City Commission erste Probleme. Ein Techno-Festival hat bereits für den gleichen Zeitraum im März 2019, in dem auch das Ultra Miami stattfinden sollte, die Location geblockt. Es handelt sich dabei um das Rapture Festival, das schon in den vergangenen Jahren mit etwa 7000 Besuchern im Virginia Key Beach Park veranstaltet wurde. Zudem ist das Line-Up des Events ist vergleichbar mit der Techno-Stage des Ultras, demnach auch in musikalischer Hinsicht ein absoluter Konkurrent. Das klingt nach Ärger zwischen dem Festival-Giganten und dem mit Herz gemachten Techno-Event.

Angesichts des Kampfes um die Location veröffentlichte das Rapture Festival nun ein Statement, in dem sie deutlich machen, für das Ultra keinen Platz machen zu wollen. Auch Anwohner von Virginia Key und der Bürgermeister des benachbarten Key Biscayne haben bereits große Ablehnung gegenüber dem Ultra Miami geäußert. Wie die Miami City Comission schlussendlich entschieden hat, wird am 16. November bekanntgegeben.

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Ultra Music Festival Miami wird verbannt
Ultra Music Festival Miami vor dem Aus?
Ultra Festival Europe – Hunderte Verhaftungen und ein Todesfall
Ultra Festival Peking abgesagt