Foto: www.badaboom-studio.com

 

Da hat wohl jemand das Stauende übersehen … oder einfach nur zu viel geballert?

Gestern sind bei einem Unfall in Brandenburg fast 50 Tonnen hochprozentiger Alkohol zum Opfer gefallen. Schuld am Unfall war der Fahrer eines mit 20.000 Flaschen Wodka beladenen Lkws. Schlimm genug, dass seine Ware den Asphalt knutschen musste, er raste auch noch in einen Rum-Truck. 

Wer weiß, vielleicht wurde dadurch eine neue kühlende Kreation für den Sommer entdeckt.

Den Fahrern geht es glücklicherweise gut, sie sind beide mit leichten Verletzungen davon gekommen.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Musikmarkt 2018: Streaming marschiert, Vinyl mit Verlusten
Keith Flint – Todesursache und Reaktionen der Szene
Tim Bergling alias Avicii beging Suizid