Symbolbild


Ravende [Reisende] soll man bekanntlich nicht aufhalten…und kann man scheinbar auch nicht, was die jüngsten Ereignisse bei einem 3.000-Personen-Event in Somerset in Großbritannien belegen.

Auf einem stillgelegten Gelände der Royal Air Force hatten sich kurzerhand 15 Rave-Crews versammelt und eine riesige (natürlich illegale) Party mit Funktion-One-Soundsystem sowie mit Licht- und Lasereffekten veranstaltet. Zu dem als “The Return of Scumerset” beworbenen Event kamen rund 3.000 Menschen, die es von Samstag bis Sonntagnachmittag ordentlich krachen ließen – trotz anhaltendem Dauerregen.

Mehr als 15 Stunden lang wurde auf veschiedenen “Floors” zu Acid Techno, UK Garage, Drum ‘n’ Bass und Jungle gefeiert, was letztlich auch die Polizei auf den Plan rief. Wie BBC berichtet, waren die Beamten allerdings machtlos und nicht in der Lage, das Geschehen zu stoppen. Einer der Gesetzeshüter sagte: “[…] Es war unmöglich für uns, etwas zu tun – es waren einfach zu viele Menschen. Wir haben keine Armee, die bereitsteht, um solche Massenveranstaltungen aufzulösen.”

Gänzlich ungeschoren werden die Verantwortlich aber wohl dennoch nicht davonkommen. Neben der Beschlagnahme von fünf Fahrzeugen, einem Generator und weiterem Equipment, leitete die Polizei nun genauere Untersuchungen ein, um die Veranstalter des Raves im Nachhinein belangen zu können.

Fotos des Raves findet ihr hier und hier.

Das könnte dich auch interessieren:
TBT – Das war der größte illegale Rave aller Zeiten
Kölner DJ-Party wurde zu Rave – bis die Polizei kam
Hubschraubereinsatz bei illegalem Rave in Militärkaserne

Quelle: Mixmag, BBC