Die schwedische Firma Urbanista hat eine neue Zusammenarbeit mit der Tim Bergling Foundation angekündigt. Sie sind für ihre fantastischen Kopfhörer bekannt.

Das Ganze nennt sich Open to Talk und beschäftigt sich mit psychischen Gesundheitsproblemen. Die Kollaboration soll anregen, offener darüber zu sprechen, es allgemein bewusster machen und den Betroffenen Unterstützung bieten.

Die Tim Bergling Foundation wurde in Andenken an Avicii, einen der weltweit bekanntesten Djs/Produzenten der modernen Musik, gegründet, der sich im vergangenen Jahr im April das Leben genommen hatte.

Durch die Zusammenarbeit will Urbanista:

  • der Tim Bergling Foundation finanzielle Hilfe und Unterstützung anbieten
  • das Avicii-Tribut-Konzert am 5. Dezember in Stockholm sponsern und einen Wettbewerb starten, bei dem VIP-Tickets gewonnen werden können, wenn man im Oktober Kopfhörer von Urbanista kauft
  • Story-basierten Content veröffentlicht, der andere dazu ermutigt über ihre eigenen psychischen Gesundheitsprobleme zu sprechen
  • Zehn Prozent aller Kopfhörerverkäufe, die im Oktober auf der Website verkauft werden an Organisationen spendet, die sich mit psychischen Gesundheitsproblemen auseinandersetzen

Die Aktionen sind eine Antwort auf die globale Mental Health Crisis, die besagt, dass 13 Prozent aller Menschen weltweit an einer Art psychischen Krankheit leiden. Das sind laut der IHME*s Global Burden of Disease rund 971 Millionen Menschen. Gar nicht mal so wenig.

Das könnte dich auch interessieren:
EDM-DJ Whethan – Pause wegen psychischer Probleme
John Hopkins eröffnet Forschungszentrum für Psychedelika
Alison Wonderland cancelt Gigs aufgrund psychischer Probleme
Wie Künstlern jetzt bei psychischen Problemen geholfen werden soll