Bildschirmfoto 2017-11-17 um 13.49.09


Kompakts jährliche Ambient-Schau geht in eine neue Runde und Wolfgang Voigt hat wieder eine feine Selektion aus alten Veteranen und Newcomern zusammengestellt. Chuck Johnson stellt die Regler auf meditative Flächen und Jörg Burgers Triola-Projekt – letztmalig bei „Pop Ambient 2013“ dabei – gleitet durch langgezogene und wiederkehrende Wellentäler. The Orb lassen mit „Sky’s Falling“ organische Rhythmen und Sample-Kollagen atmen, während Kaito sein „Travelled Between Souls“ durch trancige, kosmische Soundsphären gleiten lässt. T.Raumschmiere verliert sich mit „Eterna“ in der elegischen Unendlichkeit und Fresco & Pfeiffer mörsern in der strahlenden Wintersonne ganz feine, kleine Eiskristalle. So lauscht man hier vielen kleinen Geschichten, lehnt sich zurück und freut sich auf eine feine Zeit ohne Bassline und Viervierteltakt. 9/10 Dark Wahlberg


Das könnte dich auch interessieren:
Kölsch – 1989 (Kompakt Records)
Reinhard Voigt – Apokalypse mau (Kompakt Records)