Bildschirmfoto 2018-02-26 um 12.03.05
10 Gründe, warum Hygiene bei Ravern überbewertet ist.

1. Festival-Sanitärsituation
Auf jedem Festival herrscht ungefähr eine sanitäre Hygiene-Situation wie beim zweiten Weltkrieg. Da gibt es eine Dusche für gefühlt 20.000 Leute und ausschließlich kaltes Wasser, weshalb sich viele entschließen, sich für die Tage während des Festivals nicht zu waschen. Der Raver passt sich an seine äußeren Bedingungen an und sieht Hygiene als überbewertet an.

2. Drei Tage unterwegs
Wer das ganze Wochenende unterwegs ist, der hat keine Zeit zu duschen. Da muss man Prioritäten setzen. Fährt man unbedingt für eine Dusche noch mal nach Hause? Wohl eher nicht. Auf geht’s ab geht’s drei Tage wach.

3. Alle sind da gleich
Da alle Raver gleich sind, hat der einzelne auch keinen Anreiz, seiner persönlichen Hygiene ein Upgrade zu verpassen. Jungs und Mädels sind der gleich. Deshalb erschweren die Hygienebedingungen es auch nicht, jemanden vom anderen Geschlecht aufzureißen. Wären die Mädels von einem ungeduschten Raver angeekelt, würden sich alle Jungs wieder brav waschen.

4. Man teilt alles
In der Raver-Community, da teilt man sowieso alles. Man trinkt aus der gleichen Flasche, zieht aus dem gleichen Geldschein und teilt brüderlich Teile.

5. Raverschuhe
Ein echter Raverschuh trägt Geschichte in sich. Der hat schon einiges mitgemacht. Es ist nun mal das eine Paar, welches jedes Wochenende Stunden lang zum Einsatz kommt. Besonders gut riechen tun diese natürlich irgendwann nicht mehr. Aber es geht um den Tragekomfort beim Tanzen, Hygiene ist überbewertet.

6. Schweiß tropft von der Decke
Auf einer guten Party tropft der Schweiß von der Decke. Die verdampften Körperflüssigkeiten aller Raver sammeln sich an allen vier Wänden und regnen wieder auf diese nieder. Und da wollte ihr mir sagen, dass Hygiene wichtig ist?

7. Koks vom Klodeckel
Wer das Koks vom Klodeckel zieht, hat mit Hygiene nichts am Hut.

8. Drei-Stunden-Regel
Ihr kennt doch die Drei-Sekunden-Regel oder? Wenn dir etwas Essen runter fällt und man es noch innerhalb der ersten drei Sekunden essen darf. Genauso ist es mit der Drei-Stunden-Regel. Fällt dem Raver ein Teil runter, ist es da sicherlich noch in den nächsten drei Stunden, wenn er es denn wieder findet.

9. Sex auf der Clubtoilette
Der Zufluchtsort für horny Raver. Wie viele von euch hatten schon Sex auf der Clubtoilette und fanden es geil statt eklig?

10. Habt ihr mal das Berghain-Klo gesehen?!
Da habt ihr alle Gründe an einem Ort versammelt.

Das könnte dich auch interessieren:
10 Dinge, die jeder Raver bei sich hat
Deadmau5 disst Hardwell und bietet sein Toilettenwasser als Parfum an
10 Sätze, die auf jeder CLubtoilette fallen

Foto: Screenshot „Trainspottting“ (Miramax)