maxresdefault

Der Sommer will nicht so recht kommen dieses Jahr. Ihr denkt euch, einfach nach Ibiza zu fliehen, ist die Antwort eurer Probleme? Mitnichten! Hier sind 10 Gründe zuhause zu bleiben und sich auf den Herbst zu freuen.

Viel zu teuer

Ibiza ist cool. Ibiza macht Spaß – keine Frage. Aber Ibiza ist aber auch ein echt teurer Spaß. Der Eintritt in den Club kostet meist 50 Euro und die Drinks im Inneren fangen ab 10 Euro an … Nichts für die klassische Studentenkasse. HIER gibt es einen kleinen Überblick über die wichtigsten Preise.

Poser

Auf Ibiza gibt es einfach viel zu viele Party-Poser. Es geht ums Sehen und Gesehen werden. Underground Musik trifft poshes Publikum. Bleibt lieber in Berlin Friedrichshain.

Maceo Plex spielt überall

Maceo Plex spielt auf Ibiza ohnehin jeden Tag und überall. Zuletzt hat er es doch vollbracht an einem Tag auf 10 Partys auf Ibiza aufzulegen. Also bleibt zuhause und hört sein Boiler Room Set.

Die DJs, die dort spielen könnt ihr auch überall anders sehen

Ja, die Lineups auf der Baleareninsel sind schon immer fantastisch. Keine Frage. Aber jedes durchschnittliche Festival weist ähnlich gute Lineups auf. Dabei ist ein Wochenende Fusion Festival deutlich günstiger als ein Wochenende Ibiza.

Ibiza ist tot

Und das schon seit letztem Sommer. Lest hier warum.

Jeder fliegt nach Ibiza

Wie viele eurer Freunde waren diesen Sommer auf Ibiza? Bestimmt einige. Jeder fliegt für ein paar Tage nach Ibiza. Wie wäre es mal mit was anderem? Party in Kroatien? Es gibt viele schöne Orte, an denen gutes Wetter und sensationelle Partynächte nahezu garantiert sind. Oder seid ihr etwa Mainstream?

Immer mehr coole Artists wenden Ibiza den Rücken zu

Richie Hawtin hat z.B. diesen Sommer seine Residency auf Ibiza aufgegeben. Und er ist nicht das einzige von einigen berühmten Beispielen.

Die haben doch alle Dreck am Stecken

Ein Club nach dem anderen wurde dieses Jahr einer Razzia unterzogen. Das zeigt uns, die großen Clubs auf Ibiza haben allesamt Dreck am Stecken, was allerdings auch nicht sonderlich überraschend ist, um ehrlich zu sein. Das solltet ihr vielleicht dennoch nicht unterstützen. Ein weiterer Grund, nicht nach Ibiza zu fliegen.

Es geht nur noch um den Kommerz

Die Eintritts- und Getränkepreise in den Clubs sind exorbitant hoch und die Clubs salzen teilweise sogar ihr Leitungswasser, damit die Leute sich überteuertes Wasser kaufen müssen. Dass es teuer ist, ist eine Sache, das sind allerdings schon sehr fragwürdige Machenschaften. Der Fokus auf der Insel ist ganz klar auf Profit. Boykott?

Zuhause ist es doch am schönsten

Ist doch so oder? Support your local Club.

Das könnte euch auch interessieren:
Tom Novys Ratgeber: Das kostet ein Tag auf Ibiza
Gratis nach Tomorrowland: ein Security-Outfit genügt
Die zehn größten Lügen von Top-DJs
Der DJ als Entertainer – die Kolumne von Marc DePulse
Mallorca ist viel authentischer als Ibiza – sagt Jan Leyk
Das ultimative Festival-Mainstage Bullshit-Bingo