353225-sepik


Mal was für alle, für die Sven Väth nur seichtes Gedudel ist. Für alle, denen melodischer Techno wie Kuschel Rock vorkommt. Für alle, die es gern mal härter mögen.

 

  1. Happa – To Die Hating Them
    Durch Mark und Bein wäre untertrieben. Die Nummer tut schon weh. Und nicht unbedingt positiv. Naja über 14 Tausend Leute finden das schon irgendwie geil. Zumindest ein „Like“ bei Soundcloud haben die gelassen.
    Wie gefällts euch?
  2. Bjarki – I Wanna Go Bang
    Mit dem sich ins Gehirn einschmelzenden – nennen wir es mal – „Gesang“ geht „I Wanna Go Bang“ durch den ganzen Körper. Man selbst will auch Bang machen und kann nicht aufhören zu Stampfen.
  3. Perc – Gob
    Perc bringt auf seinem Label Perc Trax nun wirklich keinen Kuschel Rock raus. Was hier erscheint bringt Hand und Fuß zum tanzen. Und erschüttert den ganzen Körper.
    Spannend zu hören, wie ein White Noise in einer Art von Snares eingesetzt wird. Die Stimmen kreieren zudem einen Anschein von Hektik.
  4. Strobetech – Underworld Connections
    Underworld Connections scheppert mal ordentlich hart. Der Name trifft auf jeden Fall ins Schwarze. Man weiß manchmal nicht ob man sich fürchten oder weiter tanzen soll.
  5. LXS – Grom (Diatek Remix)
    Sehr treibend und gut tanzbar. Ein sehr cooler Build Up mit einem sich nach oben schraubenden Bass. Definitiv was für die Morgenstunden im Berghain.
  6. Alan Fitzpatrick – Eternia
    Nicht so hart wie der Rest, den wir euch hier aufgetischt haben. Aber irgendwie hat der Track in Kombination mit der Stimme eine hypnotische Wirkung. Deshalb geht er uns auch durch Mark und Bein. Nur anders. Aber auch schön. Mehr davon!
  7. Julian Jeweil – Rumble
    Rumble ist im Jahre 2014 auf Minus erschienen und lässt uns seitdem nicht los. Treibend, schnell, energetisch. Mit zeitweise auftauchenden Basstönen und viel Percussion Action.
  8. Chris Liebing ‎- Analogon ( Adam Beyer Remix 01 )
    Selbsterklärend.
  9. Gaiden – Point Blank (Speedy J Remix)
    Super schnell. Ziemlich hart. Nichts für Techno-Weicheier. Das Original hat es eigentlich schon in sich, aber der Remix von Speedy J setzt nochmal einen oben drauf.
    Die Scheibe macht aus eurem Rückgrat ganz schnell Markklößchen für Omas klare Rinderbrühe.
  10. Cirez D – Bauerpost
    Was zum Teufel ist eine Bauerpost? Wir wissen es nicht. Weiß es Cirez D? Es muss auf jeden Fall die Postfiliale mit der besten Musik sein. Bauerpost geht ordentlich nach vorne und macht wenig halt. 8 Minuten Spaß am Stück.

Das könnte euch auch interessieren:
10 Tracks für den Sommer auf Ibiza
Unnützes Wissen: 10 Fakten zu Techno
10 Techno-Acts, von denen wir uns mal (wieder) ein Album wünschen
10 Techno-Klassiker, für die du bei Discogs ein kleines Vermögen zahlst