Symbolbild

Symbolbild


Gut 700 Kilogramm Kokain hat die Polizei in Südafrika auf einem Containerschiff entdeckt und beschlagnahmt. Das Rauschgift soll einen Straßenverkaufswert von umgerechnet 45 Millionen Euro haben.

Ein Spürhund erschnüffelte die Drogen, die in Paketen mit jeweils einem Kilogramm verpackt waren, am Montag im Hafen von Ngqura. Der Hafen befindet sich am Stadtrand von Port Elizabeth.

Unter 3.000 Containern befanden sich die Drogen gut versteckt am Boden des Schiffs, das aus Brasilien gekommen war. Die Fahrt sollte über Südafrika nach Singapur und dann nach Indien gehen.

Da im Zusammenhang mit dem Drogenfund niemand in Südafrika festgenommen wurde, konnte das Schiff die Reise fortsetzen. Man geht davon aus, dass die Besatzung des Schiffs nichts von dem Schmuggel wusste.

Die südamerikanischen Kartelle verschiffen ihre Ware in die ganze Welt. Kein Wunder, dass immer mehr und immer öfter solche riesige Mengen an Kokain sichergestellt werden.

Das könnte dich auch interessieren:
Drogen im Wert von vielen Millionen Euro in Waschmaschinen entdeckt
Zehn Tonnen Crystal Meth beschlagnahmt
Mehr als eine Tonne Kokain beschlagnahmt
Britisches Rentner-Paar beim Koks-Schmuggel auf Kreuzfahrt erwischt