827.000 Ecstasy-Tabletten sichergestellt


In Spanien wurde die größte Beschlagnahmung der Geschichte des Landes gemacht. Insgesamt wurden 827.000 Ecstasy-Tabletten, 76 Kilogramm Amphetamin, 39,5 Kilogramm Crystal Meth und 217 Liter flüssiges Amphetamin sichergestellt.

Die Guardia Civil und andere spanische Polizeikräfte haben elf Personen aus Spanien, Rumänien, Italien, den Niederlanden und Kolumbien verhaftet. Bereits seit einem Jahr wurden die Personen überwacht was zur zweitgrößten Sicherstellung von Ecstasy in Europa führte.

Wären die 217 Liter Amphetamin-Öl in einer der Labors in Barcelona verarbeitet worden, hätte die Organisation rund 738 Kilogramm Speed herstellen können. Das wäre der größte Fund von Amphetamin in Spanien gewesen.

Während der Überwachung kam es auch zu Schießereien mit Spezialeinheiten der Polizei. Die kriminelle Organisation war offensichtlich eine der größten ihrer Art in der Geschichte Spaniens.

Ursprünglich hatte die Gang Haschisch und Marihuana nach Großbritannien und in die Niederlande gebracht. Sie beförderten die Drogen in elektrischen Transformatoren von Oldtimern in die Niederlande und beluden diese dann mit synthetischen Drogen für die Heimreise.

Bei Durchsuchungen von Häusern in Barcelona, Sevilla, Ibiza und Málaga wurden außerdem 2.000 Dosen LSD, 310 Kilogramm Haschisch, 89 Kilogramm Marihuana, zwei Pistolen, zwei Mörsergranaten, eine Machete, neun Fahrzeuge und 267.000 Euro Bargeld sichergestellt.

Das könnte dich auch interessieren:
Global Drug Survey 2020 – Welche Drogen nehmt ihr im Lockdown?
Riesige Menge Kokain auf Geisterschiff entdeckt
Cannabis-Plantage über vier Etagen in Wuppertal entdeckt
350 Kilogramm Ketamin aus dem Verkehr gezogen