Symbolbild von NickyPe auf Pixabay


Ein Mann 85-jähriger Mann aus Wangen im Allgäu hatte mehrere bis zu 3,5 Meter hohe Cannabispflanzen gezüchtet. Die Polizei kam vorbei und erntete die illegalen Pflanzen.

Angeblich stammten die Samen für die Pflanzen aus Vogelfutter, dass nach der Fütterung der Gartenvögel einfach in seinem Garten keimten. Da die Pflanzen dem Rentner gefielen hegte und pflegte er sie. Und das so gut, dass sie zu einer beachtlichen Größe heranwuchsen. Einige sollen 3,5 Meter hoch gewesen sein.

Mehrere Bekannte warnten ihn, dass die Pflanzen illegal sein. Doch er schenkte ihnen kein Gehör. Die Pflanzen wurden geerntet, um den Wirkstoffgehalt zu ermitteln. Bisher wurde aber kein Ergebnis veröffentlicht. Jedenfalls sieht sich der Rentner einem Ermittlungsverfahren wegen Anbau illegaler Pflanzen gegenüber.

Gut, dass diesem Schwerverbrecher das Handwerk gelegt wurde…

Das könnte dich auch interessieren:
Junge Männer rauchen Marihuana vor Polizeiwache
Cannabis-Plantage bei Radsportübertragung entdeckt
Hund stirbt fast, weil er Kokain-Fäkalien gefressen hat
Techno-Festival darf jetzt auch Marihuana verkaufen