Foto via twitter


Bei der Sportübertragung von der Vuelta hat die Hubschrauberkamera etwas Unerwartetes aufgezeichnet. Auf dem Dach eines Hauses ist nämlich eine Cannabis-Plantage in den Fokus geraten.

In der katalanischen Stadt Igualada wurde die kuriose Entdeckung von einem TV-Helikopter aufgenommen. Bei der Live-Übertragung flog der Helikopter über mehrere Häuser rund einen Kilometer vor dem Ziel der achten Etappe.

Da das Material landesweit ausgestrahlt wurde, leitete die Polizei Ermittlungen ein und suchte nach den Bewohnern des Hauses. Die waren aber spurlos verschwunden. Nur die rund 40 Pflanzen verweilten auf der Dachterrasse des Hauses.

Mittlerweile hat die Polizei die Pflanzen vernichtet und versucht weiterhin die „Hobby-Gärtner“ zu finden. Denn obwohl der Umgang mit Cannabis von der spanischen Behörden einigermaßen liberal ist, drohen den Besitzern der Grasplantage zwischen drei und sechs Jahren Gefängnis.

Das könnte dich auch interessieren:
Hund stirbt fast, weil er Kokain-Fäkalien gefressen hat
Techno-Festival darf jetzt auch Marihuana verkaufen
Studie: ein Drittel der Raver spüren Nebenwirkungen von Drogen
Mike Tyson raucht Gras für 40.000 Dollar monatlich