01_push2_1


Ableton bringt gleich zwei Major-Updates auf den Markt. Die DAW-Software steht als kostenloses Update in der Version 9.5 bereit. Zusätzlich veröffentlicht Ableton die zweite Version ihres Push-Controllers, inklusive einer interessanten Option für Inhaber des ersten Modells. Auch angekündigt: Link, eine Möglichkeit um mobile Geräte drahtlos mit Ableton Live zu synchronisieren.

Soft- und Hardwareschmiede Ableton hat am heutigen Montag gleich mehrere Major-Updates herausgebracht. Zum einen handelt es sich um das langerwartete Update auf Ableton 9.5, das ab sofort als kostenloses Update für alle Live-9-Anwender zum Download bereit steht.

Lives Sampling-Instrument (siehe Screenshot unten) wurde vollständig überarbeitet und bietet nun eine neue Oberfläche, Warping- und Slicing-Funktionen sowie neue Analogfilter-Emulationen. User können hier nun Samples zerlegen und individuell auf Keyboard-Tasten verteilen, Drum-Hits triggern oder längere Samples warpen, damit sie stets zum Song-Tempo passen. Außerdem bringt das Update neue Nachbildungen analoger Filter, die auf klassischer Studio-Hardware basieren. Die Filter wurden in Zusammenarbeit mit Cytomic entwickelt und sind nun in Simpler, Sampler, Operator und Auto Filter enthalten.

03_Ableton_Live_Simpler

Optimierte Pegelmeter sollen nun Peak- und RMS-Werte anzeigen. Kurze Pegelspitzen und die empfundene Lautstärke sollen mit dem Update gleichzeitig sehbar sein. Neue Wellenform-Darstellungen zeigen nun auch viel mehr Details und lassen sich flüssiger zoomen und scrollen als noch bei 9.0.

Wer die Live-9-Suite besitzt kann sich auch noch über drei neue Synthesizer für Max-for-Live freuen: Bass (ein Monosynth für Bass-Sounds), Poli (ein polyfoner Synth für Streicherklänge, Pads, Chords und Stabs) und Multi (ein Synth, der vor allem auf die Bedienung mit Push ausgelegt ist).

Die zweite große Neuigkeit ist der neue Ableton Push 2 Controller. Die neue Version von Push – nun übrigens exklusiv von Ableton entwickelt – soll eine noch bessere Spielbarkeit sowie viele neue Funktionen verfügen. Auffallend ist vor allem das neue, mehrfarbige Display. Neben der bekannten Library-Navigation können hier nun auch Sample-Wellenformen, Effekt-Parameter und Mixer-Pegel angezeigt und mit den berührungsempfindlichen Drehreglern gesteuert werden.

Flexible, schnelle Möglichkeiten zur Sample-Bearbeitung sollen nun ebenso hinzukommen. User können zerlegte Samples auf Pads verteilen, Drum-Hits triggern oder mit Timestretching bearbeitete Samples abspielen. Außerdem wurden die Pads des Push 2 neuentwickelt uns sollen griffiger und reaktionsschneller sein als noch zuvor.

Für Besitzer der ersten Generation ist das Push Trade-In Programm interessant. Anwender können ihren alten – funktionsfähigen – Push in Zahlung geben und beim neuen Push bis zu 30% sparen. Die eingetauschten Pushs werden von Ableton generalüberholt und ausgewählten Jugendbildungsprojekten kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Ableton_Link

Des weiteren hat Ableton eine völlig neue Technologie angekündigt, die jedoch noch nicht im Update 9.5 enthalten ist: Link. Diese Technologie soll schon bald als kostenloses Update zur Verfügung stehen und die synchronisation mit externen Live-Instrumenten sowie Apps über ein drahtloses Netzwerk ermöglichen. Interessant wird das Ganze dadurch, dass zur selben Zeit verschiedene Instrumente über verschiedene Quellen steuerbar sein werden. Sind alle Geräte über das selbe Netzwerk verbunden, kann nach Lust und Laune gemeinsam gejammt werden. Entwickler von iOS-Apps können sich bei Ableton melden um auch ihre Apps mit der neuen Technologie auszustatten.

Ableton 9.5 ist ab sofort als kostenloses Update erhältlich.
Ableton Push 2 ist ebenso ab sofort für eine UVP von EUR 699,00 erhältlich.
www.ableton.com

Das könnte dich auch interessieren:
FAZEmag 045 – am Kiosk und als eMag für iOS und Android
Din Sync RE-303: Der beste 303-Nachbau ever?
Serato kündigt Pulselocker-Integration in Serato DJ an
Dave Smith Instruments kündigt eine Desktop-Modul-Variante des Prophet-6 an