Vorübergehend geschlossen – so lautet die Entscheidung der Gesellschafterversammlung der Flughafengesellschaft Berlin, Brandenburgs und des Bundes, wie der Tagesspiegel berichtet.

Die Entscheidung war einstimmig, ab dem 15. Juni wird es eine temporäre Befreiung von der Betriebspflicht geben. Momentan werden in Tegel und Schönefeld nur 2000 Passagiere abgefertigt, vor der Coronakrise waren es noch 100.000.

Auch wenn die Schließung nur vorübergehend ist, da im Oktober BER startet, glaubt kaum einer so recht an eine Wiedereröffnung.

Natürlich auch eine schwerer Schlag für die Berliner DJ-Gilde, die zwar momentan auch am Boden bleiben muss, aber ansonsten durchaus gerne von Tegel aus zu ihren Gigs gestartet ist – was oft und regelmäßig mit Postings auf Facebook mitgeteilt wurde.

Foto: Hans Knips

 

Das könnte dich auch interessieren:
Fundraising-Aktion – das Watergate braucht eure Hilfe!
Sisyphos und Co.: Berliner Open-Air-Locations öffnen wieder ihre Pforten
Corona-Pandemie: müssen diese Clubs bald schließen?
Dimitri Hegemann – über Corona, Clubs und Crowdfunding