Quelle: Sisyphos – Facebook


Viele Clubs in Berlin, die über einen Outdoor-Bereich verfügen, haben seit vergangenem Freitag wieder geöffnet.

Infolge der Lockerungen für die Speisewirtschaft laden Locations wie Sisyphos, Birgit & Bier, Salon zur Wilden Renate, :// about blank oder Rummels Bucht in nächster Zeit wieder zum kollektiven Beisammensitzen unter freiem Himmel ein.

Sitzen? Ganz recht, denn die Wiedereröffnung der Lokalitäten ist an strenge Auflagen geknüpft. So herrscht beispielsweise ein striktes Tanzverbot und auch eine Maskenpflicht für Gäste und Personal ist vorgegeben. Musik darf selbstverständlich gespielt werden.

Das behutsame Re-Opening der Open-Air-Locations kann gewissermaßen als Testphase für eine Wiederaufnahme des regulären Betriebs gesehen werden. Ob und wann wieder ein normaler Betrieb stattfinden kann, steht allerdings noch in den Sternen und ist vor allem von der Einhaltung der Auflagen (und natürlich von der allgemeinen Entwicklung der Corona-Pandemie) abhängig.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Bis zu 25.000 Euro: Das Soforthilfepaket für Berliner Kulturbetriebe ab dem 11. Mai verfügbar
Im Berliner Club IPSE ist ein Feuer ausgebrochen
Dimitri Hegemann – über Corona, Clubs und Crowdfunding

Beitragsbild: Sisyphos – Offizielle Facebook-Seite