beatport_logo


Gestern haben wir darüber berichtet, dass Beatport einen Zahlungsstopp verkündet hat. Die Gründe dafür findet ihr hier. Heute erreichte uns eine Mitteilung unseres Digital-Vertriebes dig dis, mit dem wir für euch immer den Download-Mix abwickeln. Diese Mitteilung findet ihr hier.

„Liebe Labelpartner,

ihr werdet schon bestimmt die neuesten Beatportnews gehört haben, die wir leider nach unserem Meeting mit den Heads of Beatport nur bestätigen können: Beatport hat vorerst die Zahlungen an sämtliche Labels und Vertriebe eingestellt.

Sie arbeiten an einer Lösung des Problems, konnten uns aber leider kein Datum nennen, an dem wieder gezahlt wird.

Das heißt für uns leider, dass wir solange Beatport nicht zahlt euch leider auch nicht auszahlen können und Beatport somit in der nächsten Abrechnung nicht auftauchen wird.

Wir sind weiter in sehr engem Kontakt mit Beatport und sollten im Laufe der Woche definitivere Neuigkeiten erhalten, die wir euch natürlich sofort weiterleiten.

Beste Grüße,
Dein dig dis! Team“

Wir sind gespannt, wie Labels und Künstler mit dieser Nachricht umgehen werden.

 

Das könnte dich auch interessieren:
SFX – die gesamte Geschichte
Was bedeutet das Beatport-Streaming für Labels? Alex Flitsch von Connaisseur im Interview
Beatport startet Streaming-Dienst