Unbenannt-1


Es ist mal wieder Zeit, dass wir euch vor hochdosierten Ecstasy-Pillen warnen. Unsere Freunde aus den Niederlanden gelten als die Exportweltmeister synthetischer Drogen. Da ist es doch klar, dass von der produzierten Ware auch einiges bei uns landet. Immer wieder hört man von riesigen Mengen Ecstasy-Pillen, die in Deutschland aufgegriffen werden. Zwar sind die Tabletten oft nicht für den Verkauf nach Deutschland gedacht und nur auf der Durchreise. Doch wir sind sicher, dass ihr schon mal die ein oder andere Pille in unseren Drogenwarnungen wiedererkannt habt. Aktuell solltet ihr euch vor diesen Ecstasys in Acht nehmen.

MDMA_extrem_hoch_Januar_2019_unbekannt_2-3

Name: Unbekannt
Farbe: Grau
Bruchrille: Ja
Inhaltsstoffe: MDMA*HCI: 221,1 mg

Über 120 mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme solch hoher Dosen MDMA, treten vermehrt Depressionen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmäßige Einnahme großer Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

MDMA_extrem_hoch_Januar_2019_Diamant-3

Name: Diamant
Farbe: Gelb
Bruchrille: Nein
Inhaltsstoffe: MDMA*HCI: 206,7 mg

Über 120 mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme solch hoher Dosen MDMA, treten vermehrt Depressionen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmäßige Einnahme großer Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

MDMA_extrem_hoch_Januar_2019_Unbekannt-3

Name: Unbekannt
Farbe: Grau
Bruchrille: Ja
Inhaltsstoffe: MDMA*HCI: 239,6 mg

Über 120 mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme solch hoher Dosen MDMA, treten vermehrt Depressionen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmäßige Einnahme großer Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

MDMA_extrem_hoch_Januar_2019_Trump-3

Name: Donald Trump
Farbe: Hellrot/Orange
Bruchrille: Ja
Inhaltsstoffe: MDMA*HCI: 248,2 mg

Über 120 mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme solch hoher Dosen MDMA, treten vermehrt Depressionen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmäßige Einnahme großer Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

Unbenannt-1

Name: Q-Dance
Farbe: Orange/Weiß
Bruchrille: Ja
Inhaltsstoffe: MDMA*HCI: 257,7 mg

Über 120 mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme solch hoher Dosen MDMA, treten vermehrt Depressionen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmäßige Einnahme großer Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

MDMA_hoch_Januar_2019_Tesla-3

Name: Tesla
Farbe: Grün
Bruchrille: Ja
Inhaltsstoffe: MDMA*HCI: 196,1 mg

Über 120 mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme solch hoher Dosen MDMA, treten vermehrt Depressionen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmäßige Einnahme großer Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

MDMA_hoch_Januar_2019_Bitcoin-3

Name: Bitcoin (beidseitiges Logo)
Farbe: Pink
Bruchrille: Nein
Inhaltsstoffe: MDMA*HCI: 183,2 mg

Über 120 mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme solch hoher Dosen MDMA, treten vermehrt Depressionen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmäßige Einnahme großer Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

2C-B_Januar_2019_Rockstar-3

Name: Rockstar
Farbe: Rosa
Bruchrille: Ja
Inhaltsstoffe: 2C-B*HCI: 16,0 mg

2C-B ist ein synthetisches, halluzinogenes Meskalinderivat, welches bereits in kleinen Mengen psychoaktiv wirkt. Da sich die volle Wirkung erst nach ca. 60 Minuten einstellt, besteht die Gefahr, dass nachdosiert und dadurch ungewollt eine hohe Dosis 2C-B eingenommen wird. Ab 10 mg stellt sich eine halluzinogene Wirkung ein, welche evtl. als unangenehm empfunden wird und zu einer psychischen Überforderung führen kann.

Quelle: saferparty.ch

Das könnte dich auch interessieren:
Australien demonstriert für Pill-Testing auf Musikevents
Zehn Tonnen Crystal Meth beschlagnahmt
Niederländische Politiker wollen staatliche Regulierung der Ecstasy-Produktion
Fast-Food-Restaurant verkauft Kindermenü mit Ecstasy-Pille