Symbolbild


Fast hätte eine Frau aus Birmingham es geschafft, die Polizei hinters Licht zu führen…aber eben auch nur fast.

Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet, wurden die Beamten in der Nacht zum Samstag zur Wohnung der Dame gerufen, da dort eine illegale Party stattgefunden hatte. Um die Polizei auf die falsche Fährte zu locken, warf sich die Frau kurzerhand einen Bademantel über und knipste überall das Licht aus. Eine Party in ihren vier Wänden? Davon wollte sie offensichtlich keine Ahnung haben.

Zu ihrem eigenen Leidwesen hatte die Frau jedoch vergessen, ihre Ohrringe und Fake-Wimpern zu entfernen. Es dauerte nicht lange, bis die Beamten den Schwindel entlarvten und die Fete mit mehr als einem Dutzend Beteiligten auflösten. Drei Gäste wurden wegen Beleidigungen festgenommen.

Immer wieder machen Meldungen von illegalen Partys und Raves in Großbritannien die Runde. Laut Statistiken und Polizeiberichten steigt die Zahl verbotener Events seit dem harten Corona-Lockdown stetig an. Viele der Partys sind enorm aufwändig organisiert – mit professionellem Equipment und DJs. Auch die Geheimhaltung der Events scheint derweil immer besser zu funktionieren. Am 21. Juni könnten sich diese Probleme jedoch in Luft auflösen – zumindest in Großbritannien. An diesem Datum will Boris Johnson seinen Staat zurück zur Normalität führen und alle Corona-Maßnahmen entfernen.

Das könnte dich auch interessieren:
Illegaler Rave aufgelöst: Frau mit Covid-Symptomen hustete Beamten ins Gesicht
Tickets für 5000-Personen-Rave angeboten: Facebook löscht reihenweise Accounts
Drogen beim DJ gefunden: Polizei nimmt Rave in Neukölln hoch

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung