martyn-03-x


Es geschah letztes Jahr. DJ und Produzent Martijn Deijkers alias Martyn erlitt im vergangenen Jahr einen Herzinfarkt und entkam nur knapp dem Tod. Seine Nahtoderfahrung veränderte sein Leben und seine Musik.

Es war ein Tag wie jeder andere. Martyn saß in seinem Studio und arbeitete an seiner Musik. Doch plötzlich hörte sein Herz auf zu schlagen. Ganz so überrascht war der Künstler jedoch nicht, da Herzprobleme in seiner Familie bereits bekannt sind. Sein Vater starb im Alter von 56 Jahren an einem Herzinfarkt. Er selbst hat somit einen genetischen Herzfehler. Da lag er nun, mit Schmerzen in der Brust auf dem Boden. Völlig hilflos. Doch glücklicherweise sprang sein Herzschrittmacher ein und rettete ihm das Leben. Die meisten Menschen, die ein solches Schicksal trifft, fangen an, in solchen Momenten ihr komplettes Leben zu durchdenken. So auch Martyn: “Es war klar, dass ich musikalisch dahin zurückkehren musste, wo ich herkam”, verriet er Residentadvisor.

In seinem Kurzfilm gibt er uns Einblicke in seine musikalischen Ursprünge und die Wurzeln seiner Leidenschaft für Drum & Bass. Seine Liebe zur Musik führte zu seiner Partyreihe in Eindhoven. Das und vieles mehr zeigt euch der Produzent in seinem kleinen Film. Anschauen lohnt sich.

Das könnte dich auch interessieren:
Berghain-Resident Martyn gibt Album-Debüt auf Ostgut-Ton bekannt
Extrawelt – über das Arbeiten als Duo
Raver verschmutzen die Welt – das Ende der Tanzmusik?