sven marquardt berghain


 

Er ist der legendäre Türsteher des Berghains und bekannt für seine harten Auswahlkriterien: Sven Marquardt. Nun musste der Fotograf und Türsteher selber erleben, was es heißt an der Clubtür eiskalt abgewiesen zu werden. Ob das wohl Karma ist?

Die Tür des Berghains gilt dank Marquardt als härteste der Welt. Allein durch seine subjektive Beurteilung der Personen, die in den Techno-Tempel wollen, entscheidet er, wem Einlass gewährt wird, und wem nicht. Nun ist eine Sensation passiert: Der härteste Türsteher der Welt ist selber nicht in einen Club reingekommen.

Ort des Geschehens ist ein Club in Sydney. Angeblich durfte Marquardt wegen seiner Tattoos im Gesicht die Location nicht betreten. Später jedoch, verriet der 56-jährige in einem Artisttalk, erfuhr er in einem späteren Gespräch mit dem Besitzer, dass dieser einst nicht ins Berghain gekommen sei. Scheint als hätte Sven Marquardt hier das Karma oder eine gemeine Rache eingeholt zu haben. Immerhin weiß er jetzt wie es sich anfühlt, an der Clubtür abgewiesen zu werden.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Berghain-Türsteher Sven Marquardt feiert Fotoaustellung in georgischem Club
Sven Marquardt verrrät – So kommst du ins Berghain
So sehen Raver aus, die aus dem Berghain kommen
10 Gründe am Berghain abgelehnt zu werden

 

Quelle: www.ostseezeitung.de