Berliner Kult-Club Club der Visionaere ist abgebrannt Bild: Facebook Club der Visionaere


Was für eine schlimme Nachricht für alle Fans des bekanntes Clubs in Berlin-Treptow Am Flutgraben: Am Samstagmorgen ist im bekannten „Club der Visionaere“ ein Brand ausgebrochen und die Location ist „fast vollständig ausgebrannt“, wie die Feuerwehr mitteilte. Für nicht wenige Berliner und Zugereiste ist der wunderschön gelegene CdV die herausragendste Location in Berlin. Der Club der Visionaere befindet sich direkt am Flutgraben des Landwehrkanals kurz vor der Einmündung in die Spree. Im Gegensatz zu vielen anderen Techno-Clubs in Berlin schließt der Club der Visionaere im Winter komplett, dafür ist die Einrichtung während der Saison täglich und schon ab dem Nachmittag geöffnet. In Abgrenzung zu vielen anderen Techno-Clubs erkennt der Unternehmenschef die Bedeutung von sogenannten Partytouristen öffentlich an.

Die Feuerwehr soll sich immer noch mit mehreren Einsatzkräften vor Ort befinden. Es gab nach ersten Angaben drei Leichtverletzte. Ein Übergreifen des Feuers auf eine nahe gelegene Tankstelle ist verhindert worden. Medienberichten zufolge wurden auch mehrere Druckgasflaschen rechtzeitig in Sicherheit gebracht.

In dem Club fand von Freitag auf Samstag eine Party unter dem Motto „Kisses from Tokyo“ mit mehreren DJs statt. Heute sollte die beliebte Party-Reihe SLEEP IS COMMERCIAL mit 3LIAS, Raphael Merheb, Nathan Oye, Hubble, Francesco Assenza und Andrea Ferlin stattfinden. IM Juni sollten unter anderem noch so bekannte Acts wie Dana Ruh, DeWalta, Tobi Neumann, Tripmastaz, Bruno Pronsato, Jacek Sienkiewicz und Argenis Brito im CdV spielen.

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Pratersauna Wien – das sind die Gründe für die Schließung
20 legendäre Clubs, die es leider nicht mehr gibt
Club und Gastro-Streit in Berlin