dead4


Die Musik von Joel Zimmerman aka Deadmau5 kann man finden wie man will, als Mensch kann man den Kanadier nur als ’straight‘ bezeichnen. Er sagt, was er denkt und hat einen abseitigen Sinn für Humor. Wer das nicht glaubt, soll sich einmal seinen Ultra Music Festival-Diss gegeg Martin Garrix zu Gemüte führen.

 

Jetzt hat Deadmau5 gegenüber dem Billboard-Magazin geäußert, dass er alle Verbindungen zur Major-Industrie gekappt hat und sein Label Mau5trap Recordings vom Independent Publisher Kobalt auswerten lassen wird. Der Grund dafür, weswegen er die Nase voll von Majors hat, hängt mit deren Ausrichtung zusammen, wie er gegenüber Billboard berichtet. „Das Label macht nur das, was gut für das Label ist. Immer. Damit ist jetzt Schluss.“ Es sei ihm klar, dass Geld das primäre Interesse der Major Labels sein müsse, aber er hat gerne die Kontrolle über seine Arbeiten und möchte nicht mit jedwedem anderen Künstler in einen Topf geworfen und in einem Atemzug genannt werden.

Wenn jemand die Arbeit der Major Labels beurteilen kann, dann sicherlich der Kanadier, dessen Alben u.a. auf Warner Music und auf Universal erschienen sind.

Jetzt mit Kobalt zusammen zu arbeiten, gebe ihm ein gutes Gefühl. Allerdings gibt er zu: „Ich kann nicht sagen, dass ich niemals mehr abgefucked sein werde. Das wäre schön, aber das ist nicht die Realität. Aber ich habe nun alle Freiheiten und wenn ich abgefucked bin, habe ich es selbst zu verantworten und nicht irgendjemand, der sich das Recht von mir erkauft hat.“

Wir sind gespannt auf seine neuen Stücke und auf seine neue Bühnenshow, für die er angeblich einen hohen Millionenbetrag investieren will.

 

Das könnte euch auch interessieren:
Clubs, die wir in dieser Saison besuchen werden
15 Clubs, in denen ein DJ aufgelegt haben sollte
Star-DJs, die heute niemand mehr kennt
15 Clubs, die ihr nicht vergessen könnt
Die peinlichsten Social-Media-Bilder unserer Superstar-DJs

DJ-Namen, die uns hungrig machen
15 Techno-Tracks, die wir immer wieder gerne hören
15 DJ-Namen, die immer falsch ausgesprochen werden
Künstler, die uns auf den Sack gehen

15 DJs, die sich ohne Maske nicht auf die Straße trauen
15 DJ-Namen, die unglaublich klingen